10.000 NATO-Soldaten sollen Putin stoppen!

Die türkische aydinlikdaily.com berichtet unter Bezug auf einen Bezahlartikel der britischen Financial Times, daß die NATO eine Expeditionsarmee von 10.000 Soldaten aus sieben Mitgliedstaaten unter britischer Führung aufstellen wolle.

Außer den Briten sollen sich Dänen, Letten, Esten, Litauer, Norweger und Niederländer beteiligen. Kanada denke auch über eine Beteiligung nach. Der Möchtegern-Kriegsherr David Cameron soll diese Entscheidung auf dem NATO-Gipfel in Wales am 4. September verkünden. Ob er mit diesem “äusseren Bedrohungsszenario durch die Russen” auch innenpolitisch beim zeitnahen schottischen Unabhängigkeitsreferendum punkten möchte, das darf getrost angenommen werden?

Neben Bodentruppen sollen auch Luftwaffe und Marine beteiligt sein. Es soll als Ziel eine Schnelleingreiftruppe in Divisionsstärke entstehen, die beweglich und in ständigem Training sein soll.

Das Ziel sei aber nicht unmittelbar eine direkte Bedrohung Russlands, etwa in der Ukraine-Krise, sondern eine glaubwürdige Verteidigungsmöglichkeit der osteuropäischen NATO-Mitglieder. Es dürfen keine unterschiedlichen Sicherheitszonen in Europa geben.

http://www.aydinlikdaily.com/Detail/NATO-Planning-Force-Of-10000-To-Counter-Russia/4380#.VAGZrUhwQWg

_____
ANMERKUNGEN:
Interessant an der Auswahl dieser Länder ist es, dass es der Bogen um Deutschland herum ist, der bei einem Zerbrechen der EU wohl die nordatlantische Karte ziehen dürfte?

Deutsche, Franzosen und Südeuropäer finden keine Erwähnung. Sollte diese von den Briten geführte Truppe jedoch in Kämpfe mit Russland verwickelt werden, so wäre in dieser Konstellation wohl vollkommen ausgeschlossen, dass Deutschland seinen Nachbarn Niederlande und Dänemark nicht zu Hilfe kommen würde. Es hätte aber kaum Einfluß auf die Aktion dieser “Krisen-Division”?

Bei einem Erfolg dieses Modells wäre später wohl auch eine südöstliche Variante mit den Südeuropäern, den Griechen und der Türkei denkbar, die im Nahen Osten oder mit Spanien und Portugal auch in Nordafrika eingesetzt werden könnte?

Es ist offenkundig, dass damit der deutsche und französische Einfluss in der NATO weiter gemindert würde und damit auch die Möglichkeit bremsend auf die nordatlantischen Bellizisten in der NATO einzuwirken. Als mit Sicherheit anzunehmen dürfte die Finanzierung dieser Truppe durch Deutschland sein.


wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker