10 einfache Tipps um die Gartenarbeit zu erleichtern

Mein-Pflanzenblog

Effektive Gartenarbeit

Hallo ihr Lieben

Habt Ihr euch schon einmal die Frage gestellt, wie viele Stunden ihr im Garten mit Gartenarbeit verbringt?

Zwar ist Gartenarbeit eine sehr beliebte Aktivität in unserer Freizeit, aber leider haben wir aufgrund unseres geschäftigen Lebensstils recht wenig Zeit dafür. Wie können wir aber unserem Garten die Aufmerksamkeit schenken, die er verdient? Und das so effektiv wie möglich…

Um die Gartenarbeit effektiver zu gestallten habe ich 10 Tipps für die Gartenarbeit zusammengestellt. Damit bekommt unser Garten was er verdient hat und wir haben ein wenig mehr Zeit das Ergebnis zu Genießen…

Ich habe es untergliedert in drei wichtige Bereiche Unkraut, Rasen und natürliche Bewässerung. Denke, dass sind im Grunde die Haupthemen der Gartenarbeit, welche des Öfteren anfallen…

Unkraut

  • Die Verwendung von Mulch verhindert das Keimen von Unkrautsamen.
  • Um das Wachstum von hässlichen Unkräutern zu verhindern, sollte man die Beete dicht bepflanzen, um den Platz für die Entwicklung von Unkräutern zu minimieren.
  • Um das vorhandene Unkraut zu beseitigen, sollte man es komplett mit samt der Wurzel entfernen.

Rasen

  • Die optimale Zeit zum Gießen des Rasens ist morgens zwischen 4-8 Uhr. Autsch, dass tut weh…  So Früh – Aber hier hilft ein Wassercomputer-Steuerungssystem, um unseren Garten während dieser nicht geselligen Stunden zu bewässern.
  • Als Richtlinie beim Gießen des Rasens, sollten wir etwa 10-15 Liter Wasser pro Quadratmeter einplanen. Aber eine Überbewässerung führt zur Schimmelbildung und schadet mehr als es hilft.
  • Bei sehr heißen Temperaturen sollten wir unseren Rasen schützen. Denn Temperaturen von bis zu 26 ° C fördern das Wachstum des Rasens, aber alles über 30 ° C bremst das Wachstum. Wenn wir heißes Wetter erwarten, sollten wir den Rasen nicht zu kurz schneiden. Man sollte besser etwa fünf Zentimeter stehen lassen, dies schützt vor der Sonne und verhindert ein zu schnelles austrocknen des Bodens.

Bewässerung

  • Unsere Pflanzen brauchen auch ihr Wasser. Aber auch hier ist es besser, die Pflanzen abends oder früh morgens zu gießen, wenn der Boden kühler ist. Denn dadurch verhindert man ein zu schnelles verdunsten.
  • Die Blütenbeete sollten gleichmäßig feucht gehalten werden. Im Normalfall sollte man nur 1-2 mal pro Woche gießen. Bei sehr heißen Temperaturperioden sollte man natürlich dementsprechend öfters gießen.
  • Beim Gießen sollte man darauf achten, dass man die Blätter und Pflanzenköpfe nicht direkt bewässert. Die sollte man vermeiden um Schimmelbildung und an heißen Tage das Verbrennen der Blätter zu riskieren.
  • Wie beim Rasen, hilft auch bei Blumen und Pflanzen ein Bewässerungssystem. Wenn man viel unterwegs ist und nicht den Richtigen Zeitpunkt findet um zu bewässern, sollte man auf diesen Luxus zurückgreifen. Mit einer Wasserkontrolle kann man die Feuchtigkeitsmenge im Boden regulieren und so, je nach Temperatur die richtige Menge an der richtige Stelle verteilen.

Ich hoffe, dass diese Tipps die Gartenarbeit etwas erleichtern… 

Lieben Gruß

Lilly

10 einfache Tipps um die Gartenarbeit zu erleichtern Mein-Pflanzenblog.


wallpaper-1019588
[Test] Apple Magic Keyboard
wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?