10 Durchhalte- und Motivationstipps – Fitness Woman Body Challenge

24 Nov

Wie ihr vielleicht schon in der aktuellen Woman Ausgabe gesehen habt, mache ich gerade mit Hilfe des Magazins eine Body Challenge und möchte abnehmen. Ziel ist es, mittels gesunder Ernährung und Sport ein neues Körpergefühl zu gewinnen - der lästige Speck soll nachhaltig weg!
10 Durchhalte- und Motivationstipps – Fitness Woman Body ChallengeUm dieses Ziel zu erreichen, hat mir die Woman einige Experten zur Seite gestellt und diese haben mir ein 3 Säulen Programm erstellt. Wer diese genauer nachlesen will, sollte sich die neue, aktuelle Woman Ausgabe (Nr. 24) holen. Auch auf woman.at werdet ihr regelmäßig Updates lesen. Heute ging dort ein Beitrag mit Video online *klicke hier*. Und natürlich werde ich euch auch auf meinem Blog dazu einige Beiträge und Rezepte schreiben. Auf meinem Instagram Account und unter dem Hashtag #petrawirdfit findet ihr ebenfalls viele Einblicke in meine Body Challenge.

Während andere nach dem Silvestervorsatz im Jänner ins Fitnesscenter stürzen und Crashdiäten anfangen, wollte ich noch dieses Jahr in Form kommen. Warum warten, wenn man weiß, dass man was ändern sollte? Dennoch sollte man nichts überstürzen und da es einige Zeit dauert 8 oder mehr lästige Kilos auf gesunde Art abzunehmen, braucht man Durchhaltevermögen. Und wer mich kennt, weiß dass das nicht zu meinen Stärken gehört. Aber ich habe einen Weg gefunden, um motiviert zu bleiben. Diese Tipps habe ich für euch zusammengefasst und ich hoffe sie helfen euch auch weiter!

Tipp 1: Vorbereitung ist alles!
Wie schon oben geschrieben, sollte man nicht spontan anfangen, sondern sich ein paar Gedanken machen, was man erreichen möchte und wie. Denn es gibt viele Wege, die nach Rom bzw. zur Wunschfigur führen und man sollte den angenehmsten und besten für sich finden. Mögt ihr Yoga, geht ihr gerne ins Fitnessstudio oder lieber im Freien laufen? Bevorzugt ihr Gruppensport oder macht ihr lieber alleine zuhause eure Übungen? Welche Lebensmittel esst ihr gerne, welche gesunden Rezepte findet ihr? Wie lassen sich all diese Dinge in euren Alltag einbauen? Wenn ihr euch ein paar Tage damit auseinandersetzt und schon mal eine Einkaufsliste zusammengestellt, Rezepte aufgeschrieben und ein Fitness-Programm zurecht gelegt habt, dann fällt der Start leichter. Ich habe mich dann sogar schon richtig darauf gefreut.

Tipp 2: Startet am Wochenende!
Einer meiner Hauptfehler war immer, dass ich mit Montag gestartet hatte. Ich dachte immer, am Wochenende habe ich einfach zu viel Freizeit und das würde nicht gut sein, da ich da zu viel Zeit zum Faulenzen und Essen habe, und ab Montag in der Arbeit etc. bin ich einfach abgelenkt und kann besser Diät machen. Aber falsche gedacht. Da ich dann immer spontan und ohne Plan montags begonnen habe, hatte ich meistens nicht mal die richtigen Lebensmittel für ein gesundes Frühstück oder zum Vorkochen zuhause. Und spätestens zu Mittag habe ich dann meine Pläne wieder über Bord geworfen und in der Mensa einfach irgendwas gegessen oder mich, weil ich keine Energie mehr hatte, mit Schokolade am Nachmittag im Büro vollgestopft.

Tipp 3: Erkenne deine Muster!
Ich habe oft aus Langeweile gegessen oder weil ich es einfach gewohnt war, sobald ich nachhause komme, zu essen. Auch neben dem Blogschreiben habe ich oft nebenher Schokolade in mich reingestopft. Sobald ich meine „Ess-Muster" erkannt habe, konnte ich dagegen steuern und gezielt STOPP sagen. Ehrlich, es fällt leichter als man denkt und bald stellt sich ein neues Verhaltensmuster ein.

Tipp 4: Ablenkung!
Wenn ihr wie ich oft ohne Hunger und nur aus Gewohnheit esst, dann legt euch ein Ablenkungsmanöver zurecht. Wenn ich sonntags nur zuhause bin und für den Blog arbeite, werden viele Kalorien nur aus Gusto gegessen. Damit das nicht mehr passiert, gehe ich dazwischen zum Sport und zur Ablenkung Spazieren oder treffe mich mit Freunden. Wenn ich aber zuhause bleiben muss (Der Blog schreibt sich ja nicht von alleine) mache ich in den Pausen, die ich früher für Naschereien genützt habe, den Haushalt, lese ein Buch, suche nach gesunden Rezepten, telefoniere mit Bekannten oder ordne meine Kosmetik, Kleidung etc. neu. Egal was - legt euch ein Ablenkungsmanöver zu. Ich habe so ein neues Hobby für mich entdeckt: Kalligraphie.
10 Durchhalte- und Motivationstipps – Fitness Woman Body ChallengeTipp 5: Belohne dich!
Mir hilft es wenn ich ein Ziel vor Augen habe. Das Endziel ist natürlich mein neuer Körper. Aber bis dahin brauche ich kleine Etappenziele, die mich motivieren weiterzumachen. Also habe ich mir welche aufgeschrieben: Jede Woche, die ich ohne Sündigen oder Auslassen meiner Trainingseinheiten durchhalte, belohne ich mich mit einer Kleinigkeit. Und nein, ich meine hier keine Naschereien, denn das wäre kontraproduktiv. Wenn ich mein Endziel erreicht habe, erfülle ich mir zwei Wünsche: ein Kleid von Lena Hoschek (ein langer Traum) und ein Mädelstrip in eine Therme.

Tipp 6: Gleichgesinnte suchen!
Wenn man alleine Sport machen und gesund kochen muss, fällt das oft sehr schwer. Daher ist es schon hilfreich, Leute mit demselben Ziel zu finden, damit man sich gegenseitig unterstützen und motivieren kann. Wenn ihr gerne Laufen geht, sucht euch einen Laufpartner in der Nähe. Ich habe eine Freundin, die auch gerade abnehmen möchte, und wir tauschen gesunde Rezepte und schicken uns gegenseitig Ess-Foto.
Wenn einer von uns aufgeben will, dann hört der andere zu und pusht ihn wieder hoch. Das ist echt sehr hilfreich. Daher habe ich auch überlegt, eine Facebookgruppe zu gründen, wo wir uns alle austauschen können.

Tipp 7: Neues Equipment motiviert!
Mich hat es sehr motiviert, neues Sportgewand zu kaufen. Die ersten Tage hatte ich nicht mal eine gescheite Sporthose sondern bin mit meiner alten Jogginghose zum Sport gegangen. Außerdem habe ich eine geräumige Sporttasche und eine Yogamatte bekommen. Und eine neue Glasflasche für meine tägliche Wasserdosis habe ich mir gegönnt, weil ich gelesen habe, dass in den Plastikflaschen Weichmacher sind, die Dicksein fördern10 Durchhalte- und Motivationstipps – Fitness Woman Body Challenge

Tipp 8: Voressen und Alternativen zurechtlegen!
Hört sich komisch an, aber hilft mir sehr. Wenn ich zu einem Event eingeladen bin, weiß ich, dass dort ein leckeres Catering auf mich wartet. Da dieses aber meistens aus deftigen Leckereien oder süßen Cupcakes besteht, ist es nicht gerade figurfreundlich. Deswegen esse ich nun vor den Events, damit ich schon satt bin, wenn ich dort ankomme. Auch versuche ich Alkohol und Limonaden zu vermeiden und greife lieber zu Wasser - auch wenn es manchmal schwer fällt (da hilft der nächste Tipp). Wenn ich mich mit Freundinnen in einem Cafe treffe, wähle ich statt wie früher einen großen Kakao mit Schlagobersgupf lieber einen Kräutertee - und da ich vorher schon gegessen habe, kann ich auch auf das Tortenstück verzichten. Wenn wir uns in einem Restaurant treffen und ich schon vorab weiß, welches, schaue ich schon online nach, was ich Gesundes bestellen kann. Auch werde ich beim nächsten Christkindlmarktbesuch auf Punsch und Zuckerwatte verzichten und lieber Tee trinken.

Tipp 9: Stelle dir dein neues Ich vor!
Immer wenn ich bei einer Bäckerei vorbei gehe oder bei einem Eventbuffett fast schwach werde, stelle ich mir bildlich meinen neuen Körper vor. Auch ein früheres Foto mit dem Idealgewicht kann motivieren. Ich habe ein altes Bikinifoto auf meinen Kühlschrank geklebt -> da überlege ich dann zweimal, ob ich die Kühlschranktüre öffne 😉

Tipp 10: Hoppalas passieren
Jeder hat mal einen schwachen Moment. Aber das passiert, wir sind alle nur Menschen. Wichtig ist, danach nicht einfach alles hinzuschmeissen, sondern einfach den Moment ohne schlechtes Gewissen zu genießen und danach mit dem Programm weiterzumachen. Natürlich sollten die Hoppalas eine Ausnahme sein und nicht zur Gewohnheit werden.

Was sind eure Motivationstipps? Habt ihr den Womanbericht gelesen? Hat er euch gefallen?
Wie versucht ihr ein paar Kilos auf gesunde Weise abzunehmen?


wallpaper-1019588
[Manga] Ein Gefühl namens Liebe [1]
wallpaper-1019588
Das Mallorca Feeling Zuhause – Typische Pflanzen
wallpaper-1019588
Schöner Rasen – Tipps und Tricks für eine gepflegte Grünfläche!
wallpaper-1019588
Raum optisch trennen – Teppiche und Möbel helfen dabei