10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Die Männer sind an der Front, die Frauen bleiben daheim. Aber auch für sie ändert sich während des Ersten Weltkriegs so einiges. Sie müssen die Funktion und die Arbeit der Männer übernehmen. Sie stehen an der Heimatfront und erledigen Aufgaben, die sonst nur den Männern zustehen. Somit haben Frauen im Krieg viel gelernt und sich weiterentwickelt.

Die Rüstungsindustrie läuft auf Hochtouren. Aber fast alle Arbeiter sind an der Front. Also springt Frau ein und rettet damit nicht nur die Rüstungsindustrie, sondern unterstützt auch ihr Vaterland.

Uniform tragen

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Heute sind wir alle individuell und wollen das nach Außen zeigen. Früher aber war das Tragen einer Uniform ein Privileg. Damit wurde der Stand der Frau in der Gesellschaft aufgewertet.

Kleinvieh macht auch Mist

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Obwohl die Frauen so viele Arbeiten der Männer übernommen haben, wurden sie sehr viel schlechter bezahlt.

Helfen

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Die Frauen arbeiteten nicht nur als Krankenschwestern, sondern auch in der Sozialfürsorge.

Kinder betreuen lassen

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Da die Frauen zehn bis zwölf Stunden am Tag arbeiteten, wurden Kinderkrippen eingerichtet. Die Frauen gaben ihre Kinder vor der Arbeit ab und konnten sie nach der Arbeit wieder mitnehmen.

Selbstständiger sein

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Der Mann im Haus ist weg und die Frauen kümmern sich um alles alleine. Durch diese Selbstständigkeit erlangen sie auch Selbstbewusstsein.

Sekretärin sein - mit Stolz

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Ursprünglich hieß es Sekretär und war ein ausschließlich männlicher Beruf. Doch anders als in den meisten Berufen, wurde der Job des Sekretärs nach Kriegsende nicht mehr von den Männern eingenommen. Die Frauen haben dieses Berufsfeld erobert.

Was er nicht weiß, macht ihn nicht heiß

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Die Männer versuchten die Kontrolle über Familie und Haushalt von der Front aus zu behalten. In Briefen gaben sie Anweisungen. Aber jetzt entschied Frau, wie die Erziehung der Kinder aussehen soll und welche Anschaffung gemacht werden sollen.

Anpacken

10 Dinge, die Frauen im Krieg gelernt haben

Frauen mussten mit anpacken und sich dreckig machen. Und das für einen mickrigen Lohn. Sie arbeiteten im Kohleabbau und in der Glasproduktion. Außerdem hatten sie Kontakt zu gesundheitsschädlichen Stoffen wie Asbest.

Und das wichtigste zum Schluss: Partei ergreifen

Durch den Einsatz der Frauen in den unterschiedlichsten Branchen, fühlen die Frauen sich dazugehöriger und wollen auch mitentscheiden. Auch wenn bereits vor dem Krieg immer mehr Stimmen für das Wahlrecht der Frauen laut wurden, so war das politische Engagement der Frauen nach dem Krieg höher.


wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat
wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace