10 Dinge, die du unbedingt in deinem Zypern-Urlaub erleben solltest

Paradiesische Landschaften, eine beeindruckende Geschichte und brillantes Essen – die Insel der Aphrodite hält viele Schätze bereit, die es zu entdecken gibt! In diesem Artikel möchte ich dir 10 Empfehlungen geben, die du in deinem Zypern-Urlaub nicht verpassen solltest.

1.  Entdecke die Jahrtausende alte Kulturgeschichte Zyperns

Besonders für geschichtlich interessierte, hat die drittgrößte Insel im Mittelmeer so einiges zu bieten. Gelegen zwischen den drei Kontinenten Europa, Asien und Afrika hat Zypern eine turbulente Geschichte hinter sich und schon so einige Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen. Heute kannst du auf der Insel griechische Tempel erkunden, römische Mosaike bewundern und unzählige antike Bauwerke bestaunen. Begebe dich in eine längst vergangene Zeit zurück und entdecke uralte Burgen und Ruinen. Vor allem in den Gegenden um Paphos und Limassol befinden sich spannende archäologische Parks, in denen sich ein Besuch definitiv lohnt.

Drei archäologische Stätten, die dich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen werden:

  • Der Archäologische Park Paphos
  • Die Königsgräber von Nea Paphos
  • Die antike Stadt Kourion bei Limassol
Haus des Theseus im Archäologischen Park Kato Pafos

Haus des Theseus im Archäologischen Park von Paphos

2.  Besuche die historischen Klöster, Kirchen und Moscheen

Neben den archäologischen Sehenswürdigkeiten beherbergt die Insel noch viele weitere, sehenswerte Bauten. Das Kykkos-Kloster gilt beispielsweise als das reichste griechisch-orthodoxe Kloster. Im Bergland von Troodos kannst du die berühmten Scheunenkirchen entdecken. Die zehn UNESCO-Weltkulturerbestätten zeichnen sich durch ihre hohen Schindeldächer, den farbenfrohen Wandfresken und den fehlenden Glockentürmen aus. Im Kontrast zum Inneren, wirken sie von außen ganz schlicht wie alte Scheunen.

Drei Klöster und Kirchen, die wir dir empfehlen können:

  • Stavrovouni Monastery: Der Eintritt ins Kloster ist für Frauen nicht gestattet, aber allein für die gigantische Aussicht lohnt sich die Fahrt auf den Berg!
  • Agios Nikolaos Tis Stegis: Eine der zehn Scheunenkirchen, die wir uns angesehen haben
  • Timios Stavros Monastery: Ein schönes Kloster mitten in Omodos
Kapelle beim Stavrovouni-Kloster mit atemberaubender Aussicht über Zypern

Kirche beim Stavrovouni-Kloster mit atemberaubender Aussicht

3. Wandere durch einsame Wälder im Troodos-Gebirge

Den Besuch der Kirchen und Klöster kannst du perfekt mit einem Ausflug in die Wälder des Troodos-Gebirges verbinden. Zypern ist ein wahres Wanderparadies! Überall führen herrliche Wanderwege durch waldreiche Gebirgslandschaften, entlang an kleinen Flüssen und vorbei an Wasserfällen. Immer wieder wirst du von wunderschönen Aussichtspunkten überrascht, von denen du ein herrliches Panorama über die Insel bekommst.

Drei Wandergegenden, die wir dir ans Herz legen können:

  • Naturwanderpfad zu den venezianischen Brücken (z.B. die Tzelefos und Elia Brücke)
  • Avakas George: Eine spektakuläre, enge Schlucht nördlich von Paphos
  • Wanderweg zu den Kaledonia Wasserfällen
Wandern in Zypern über die venezianische Elia-Brücke

Bina auf einer venezianischen Brücke im Troodos-Gebirge

4. Erkunde die traditionellen Dörfer

Im Landesinneren findest du abseits von dem bunten Treiben der Städte auch noch viele urige Dörfer, die sich seit Generationen kaum verändert haben. Das Leben zwischen den alten Steinhäusern geht hier deutlich langsamer von statten. Oft umgeben von malerischen Weinbergen kannst du hier durch die engen Gassen spazieren, Handwerke der Einheimischen kaufen und reizende Kirchen besichtigen.

Drei Dörfer, die wir dir empfehlen können:

  • Omodos: Gilt als das schönste Dorf Zyperns
  • Pentakomo: In diesem ruhigen, kleinen Dorf hatten wir unsere erste Unterkunft
  • Kathikas: In diesem niedlichen Dorf waren wir mehrmals zum Abendessen. In dem authentischen Familienrestaurant To Stekki Tou Panai findest du super leckeres Essen zu einem guten Preis.
Omodos: ein traditionelles Dorf im Troodos-Gebirge auf Zypern

Das wunderschöne Dorf Omodos mit seinem Kloster

5. Feiere mit den Einheimischen

Nein, unter diesen Punkt meine ich nicht die unzähligen Bars in Agia Napa, welches häufig auch als das Mallorca Zyperns bezeichnet wird. Zyprer lieben genau wie die Griechen das gesellige Beisammensein. Das ganze Jahr über werden die unterschiedlichsten Feste gefeiert, egal ob es religiöse Feiertage, Staatsfeiertage, Karneval oder diverse Volksfeste sind. Hier findest du eine kleine Auswahl:

  • 24. Januar: Volksfest zu Ehren des heiligen Neófytos
  • Ende Februar/ Anfang März: Karneval in Limassol (50 Tage vor dem orthodoxen Osterfest)
  • 25. März: Tag der griechischen Unabhängigkeit
  • 1. April: Zypriotischer Nationalfeiertag & Gedenktag der Widerstandskämpfer
  • Mai: Blumenfest Anthestiria mit Umzug und Blumenmärkten in Larnaka, Limassol und Paphos
  • Juni: Shakespeare Festival im antiken Theater von Kourion
  • 50 Tage nach dem orthodoxen Osterfest: Kataklysmos-Fest (Fest der Flut) in Larnaka mit Jahrmarkt und Auftritten, bei dem die Geschichte der Arche Noah nachgestellt wird
  • 14./15. August: Kirchenweihfeste in vielen Städten und Feier der Heiligen Jungfrau mit Jahrmarkt im Kykko Kloster
  • September: großes Weinfest in Limassol
  • September/ Oktober: Kypria, ein Musikfestival mit diversen Aufführungen von einheimischen und internationalen Künstlern

Wir waren im November auf Zypern. Leider ist das genau der Monat, in dem auf Zypern weniger Volksfeste stattfinden.

Herzliche Zyprer in Omodos auf Zypern

Die Zyprer sind sehr herzlich und entspannt

6. Entdecke die wilde Seite Zyperns auf der Akamas-Halbinsel

Neben den herrlichen Gebirgslandschaften im Landesinneren der Insel, gibt es im Nordwesten Zyperns einen Zipfel, der als einer der letzten naturbelassenen Orte des Landes gilt. Auf der Akamas-Halbinsel kannst du die Vielfalt der zyprischen Landschaft und Tierwelt entdecken. Die gewaltige Natur aus Wäldern, Steilküsten und kleinen Buchten ist eine Gegend, die du dir unbedingt ansehen solltest!

Im Süden befindet sich die steile Avakas-Schlucht. Teilweise gibt es Stellen, an denen die Felsspalte so eng ist, dass nie Sonnenlicht hereinstrahlen kann. Etwas nördlicher findest du den traumhaften Lara-Strand mit einer Schildkrötenschutzstation und ganz im Norden die wunderschönen, kleinen Buchten mit türkis-blau leuchtendem Wasser.

Wir haben uns für einen Tag ein Geländefahrzeug gemietet und sind damit quer über die Halbinsel gefahren. Unseren Reisebericht dazu findest du hier.

Wir haben die Akamas-Halbinsel in Zypern mit einem Buggy erkundet

Wir haben die Akamas-Halbinsel mit einem Buggy erkundet

7. Entspanne an einem der paradiesischen Strände

Ich habe noch keine andere Insel in Europa besucht, die wohl so viele verschiedene Strandarten zu bieten hat wie Zypern. Egal ob feiner Sandstrand, steiniger Kiesstrand, Strände in versteckten Buchten, idyllische Naturstrände oder die typischen Pauschalurlauber-Strände mit aufgereihten Liegen und Sonnenschirmen: auf Zypern findet wohl jeder den für sich perfekten Ort zum Entspannen am Meer.

Drei wunderschöne Strände, an denen wir hätten ewig Verweilen können:

  • Lara Beach: Naturbelassener, nicht so touristischer Strand
  • Aphrodite Beach: Felsiger Strand mit Kies, aber herrlich klarem Wasser
  • Konnos Beach: Wunderschöner Sandstrand, nicht ganz so touristisch wie die größeren Strände um Agia Napa
Steg am Konnos-Beach - schöner Strand in Zypern

Glasklares Wasser am Konnos-Beach

8. Entdecke die farbenfrohe Unterwasserwelt Zyperns

Wenn du einmal an den traumhaften Stränden angekommen bist, wirst du es wohl nicht ablehnen können, in das türkis-blaue Nass zu springen. Das Wasser um Zypern ist meist kristallklar und perfekt zum Schnorcheln und Tauchen geeignet. Besonders beliebt bei Tauchern sind die vielen Höhlensysteme und das alte Schiffswrack Zenobia vor der Küste Larnakas, welches 1980 mitsamt seiner teuren Ladung an diversen Fahrzeugen versunken ist. Leider haben wir noch keinen Tauchschein und mussten uns dieses Erlebnis für eine spätere Zypern-Urlaub aufheben.

Das Edro III Schiffswrack an der Küste vor Peyia in Zypern

Auch ohne Tauchschein kannst du von der Küste aus Schiffswracks sehen – hier die Edro III bei Peyia

9. Miete dir ein Auto und erkunde Zypern auf eigene Faust

Wenn du tiefer in die Kultur Zyperns eintauchen und auch Orte abseits der Touristenpfade besuchen möchtest, solltest du dir unbedingt einen Mietwagen mieten. Das Straßennetz ist in Zypern wirklich gut ausgebaut. Die Distanzen zwischen den archäologischen Stätten, den einsamen Traumstränden und den kleinen Bergdörfern im Troodos Gebirge sind recht kurz. Entlang der Südküste zieht sich eine mautfreie Autobahn, sodass du wirklich schnell zwischen Larnaka und Paphos vorankommst. Nur bei dem Linksverkehr solltest du aufpassen, dass du auf der richtigen Seite fährst.

Unser Mietwagen im Cape Greco Nationalpark auf Zypern

Unser Mietauto beim Cape Greco Nationalpark

10. Genieße ein traditionelles Meze

Zum Abschluss des Tages können wir dir einen Besuch in einem traditionellen Restaurant empfehlen, welches die zyprische Küche anbietet. Die beste Möglichkeit die meisten saisonalen Spezialitäten zu kosten ist das Meze. Wenn du dies bestellst, wird dir eine bunte Mischung aus vielen kleinen Portionen an Gerichten serviert. In der Regel beginnt es mit einer großen Schüssel Dorfsalat, traditionellen Dips und Brot. Danach wird je nach deiner Bestellung leckerer frischer Frisch oder verschiedenes, brutzelndes Fleisch und weiteres Gemüse der Saison serviert. Insgesamt hatten wir circa 15 Schüsseln und Teller mit vorzüglichem Essen auf unserem Tisch stehen. Danach bist du definitiv satt!

Drei Restaurants, in denen dir vorzügliches, traditionelles Essen serviert wird:

  • Moustakallis Tavern in Polis
  • To Stekki Tou Panai in Kathikas
  • Ithaki Restaurant in Larnaka
Mezé: viele Spezialitäten der zyprischen Küche

Unser Meze im Moustakallis Tavern-Restaurant in Polis

Extra für dich: Unsere Karte mit den wichtigsten Orten

Die spannensten Sehenswürdigkeiten, unsere Lieblingsrestaurants und alle weiteren wichtigen Plätze habe ich dir in dieser Karte markiert:

Unser Tipp: Wenn du die Karte mit dem Stern markierst, hast du sie in deiner GoogleMaps-App überall mit dabei!

Warst du auch schon auf Zypern? Was meinst du, was man auf der Trauminsel im Mittelmeer nicht verpassen sollte? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

wallpaper-1019588
12-Tage-Diät
wallpaper-1019588
Technische Betriebswirtschaft Bachelor
wallpaper-1019588
Gute Stube – So war es bei Kele Okereke im Karlstorbahnhof in Heidelberg
wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Freebook Steckbrief: Kurze Pumphose
wallpaper-1019588
Soccer Mommy: Ausstrahlung
wallpaper-1019588
Dauerthema in der Familie: Nein, nein, nein…. und nochmals nein!
wallpaper-1019588
Foto: Skittles frisch von der Giraffe