1. schräggastro-führer stuttgart

1. schräggastro-führer stuttgart “Wir gehen dahin, wo Sie sich nicht hintrauen”, versprechen Ingmar Volkmann und Thomas Lange auf dem Cover von Stuttgarts erstem Schräggastro-Führer. Tatsächlich scheuten die Autoren keine Kosten und Mühen, schonten weder Vorurteils-Konto noch Leberwerte und streiften durch zahlreiche Spelunken und Pinten der Stadt, die sich für Familien-Ausflüge eher weniger empfehlen. In Rosie’s Pinte oder im Bistro am Hedelfinger Platz, in der Bar Bados oder im Schlemmergrill gingen die beiden Entdecker der Seele der Pilskultur auf den Grund, stellten fest, dass die eigentlich großen Alltags- Philosophien der Welt beim Schnaps an der Bar nicht nur entstehen, sondern meistens auch umgesetzt werden und dass “ein Großteil der mediterranen Kneipen dieser Stadt fest in griechischer Hand” sind. Auch wenn die Stuttgarter Zeitung kein gutes Haar an der Neuerscheinung gelassen hat, ist und bleibt Stuttgarts erster Schräggastro-Führer nicht nur das literarischste Herrengedeck sondern auch der promille-dynamischste City-Planer, den die Stadt je gesehen hat.

Erschienen bei Edition Randgruppe, 128 Seiten, 12 Euro 90