1. Lauf in Zandvoort im Regen – Sieg für Porsche

Auch das erste Rennen in Zandvoort am Samstag war sehr nass. Nachdem schon das erste Qualifying am Freitag von Regenunterbrechungen geprägt war und das zweite Qualifying schließlich auf Samstag verschoben werden musste, spielte das Wetter auch beim ersten Lauf nicht wirklich mit.
Das Qualifying für den Lauf konnte  Robert Renauer im Tonino Team Herberth Porsche für sich entscheiden und von der Pole ins Rennen gehen. Hinter ihm starteten Kevin Estre (GW IT Racing Team /Schütz Motorsport ), ebenfalls im Porsche, vor der Corvette von Daniel Keilwitz und Andreas Wirth (Callaway Competition). An vierter Position gingen die Laufsieger vom Sonntagsrennen in Oschersleben, René Rast und Kelvin van der Linde im Audi R8 LMS Ultra ins Rennen. Am Sonntag wird dieser Wagen mit René Rast am Steuer von der Pole starten.

 

ADAC GT Masters, Zandvoort, Prosperia C. Abt Racing, Nicki Thiim, Fabian Hamprecht

ADAC GT Masters, Zandvoort, Prosperia C. Abt Racing, Nicki Thiim, Fabian Hamprecht

Trotz Regen wurde der Lauf am Samstag pünktlich um 12 Uhr mit der grünen Ampel gestartet und das Feld ging ohne Probleme ins Rennen. In den ersten Kurven kamen sich die beiden Porsche in  Front schon sehr nah und nach einigen Kurven kam es auf der regennassen Fahrbahn schließlich zum Dreher von Robert Renauer, der darauf hin seine Führung an Kevin Estre verlor. Renauer musste das gesamte Feld an sich vorbei ziehen lassen, konnte das Rennen aber fortsetzen. Kevin Estre konnte sich im Porsche absetzen und verwaltete schnell einen großen Vorsprung vor den folgenden Wagen. Daniel Keilwitz verlor in der Startphase einige Plätze und musste drei Audi an sich vorbeiziehen lassen. Florian Stoll (kfzteile24 APR Motorsport) setzte sich dabei an Position 2 gefolgt von Kelvin van der Linde auf 3 und Christer Joens (beide Prosperia C. Abt Racing) auf Platz 4. Der 17 Jahre alte van der Linde zeigte sich beherzt und griff den Audi von Stoll mehrfach an. Dabei rutschte er ins Kiesbett und musste seinen 3. Platz dabei an Teamkollegen Christer Jöns abgeben, der nun die Jagd auf Kevin Estre auf Platz 1 eröffnete und den Vorsprung vom in Führung liegenden Porsche verkleinern konnte.
Auch auf den Plätzen 5 und 6 gab es spannende Action zu sehen. Andreas Wirth (Callaway Competition) in der Corvette auf Platz 5 musste sich dabei gegen Claudia Hürtgen (PIXUM Team Schubert) im BMW Z4 GT3 verteidigen. Den Kampf konnte Hürtgen noch vor dem Boxenstopp für sich entscheiden und errang damit Platz 5. Der Schubert BMW konnte dann schnell an die beiden Audi von Florian Stoll und Kelvin van der Linde heranfahren und so kämpfte wieder ein Trio um die Plätze 3 und 4.

 

ADAC GT Masters, Zandvoort, GW IT Racing Team // Schütz Motorsport, Jaap van Lagen, Kevin Estre

ADAC GT Masters, Zandvoort, GW IT Racing Team // Schütz Motorsport, Jaap van Lagen, Kevin Estre

Die Spitzenposition behielt das Team Schütz Motorsport auch nach dem Boxenstopp, wobei Kevin Estre das Steuer an Jaap van Lagen abgab. Der konnte den großen Vorsprung auf seiner Heimstrecke verwalten und konnte zum Ende des Rennens sogar etwas Gas rausnehmen.
Der Audi vom Team kfzteile24 APR Motorsport, vor dem Boxenstopp auf Platz 3 liegend, nach dem Fahrerwechsel mit Daniel Dobitsch am Steuer, verlor beim Boxenstopp zwei Position, sodass nun Markus Winkelhock, der das Auto von Christer Jöns übernommen hatte, auf Position 2 und René Rast auf Position 3 auf der Strecke unterwegs waren.

Der Regen nahm im Lauf des Rennens immer weiter zu, was die Fahrer teilweise im Blindflug um die Strecke trieb. Dennoch kam es zu keinen großen Zwischenfällen. Daniel Dobitsch musste im stärker werdenden Regen seinen 5. Platz nach einem spannenden Kampf schließlich an Nicki Thiim im Prosperia C. Abt Racing Audi abgeben.
Im hinteren Feld kam es 10 Minuten vor Schluss zu einer Kollision zwischen Heinz Harald Frentzen (H.T.P. Motorsport) und Maro Engel (ROWE RACING) , beide in einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3, auf den Positionen 13 und 14. Der daraus entstehende Dreher von Maro Engel versetzte ihn dabei nach hinten, sodass er das Rennen schließlich nur auf Position 19 beenden konnte. Daniel Keilwitz musste sich in seiner Corvette weiter verteidigen und schließlich auch Jens Klingmann im BMW Z4 vom Pixum Team Schubert, ziehen lassen und beendete das Rennen schließlich auf Platz 8. Für das Team Schubert ein toller Erfolg, das Rennen begannen sie aus der Boxengasse und kämpften sich bei den schrierigen Streckenbedingungen bis auf Platz 7 vor. Kurz vor Rennende löste ein Ausflug ins Kiesbett von Alon Day noch eine Gelbphase aus. Day war im Mercedes auf den Audi von Daniel Dobitsch aufgelaufen und konnte seinen Wagen bei einem Überholversuch auf sehr nasser Strecke nicht mehr auf der Fahrbahn halten, was ihn schließlich von Platz 7 ins Aus beförderte.

Nachdem die Gelbphase aufgehoben wurde, brachte Jaap van Lagen seinen Porsche 911 GT3 R mit sicherem Vorsprung ins Ziel, auf den Plätzen 2 und 3 gefolgt von Markus Winkelhock und René Rast in den Audi R8 LMS Ultra vom Team Prosperia C. Abt Racing.

Ergebnis Rennen 1:

Kevin Estre/Jaap van Lagen (GW IT Racing Team Schütz Motorsport) 21 Runden
Christer Jöns/Markus Winkelhock (Prosperia C. Abt Racing) +9.264 Sek
Kelvin van der Linde/René Rast (Prosperia C. Abt Racing) +14.194 Sek
Claudia Hürtgen/Dominik Baumann (PIXUM Team Schubert) +39.531 1 Sek
Fabian Hamprecht/Nicki Thiim (Prosperia C. Abt Racing) +42.559 Sek
Florian Stoll/Daniel Dobitsch (kfzteile24 APR Motorsport) +47.441 Sek
Max Sandritter/Jens Klingmann (PIXUM Team Schubert) +48.025 Sek
Andreas Wirth/Daniel Keilwitz (Callaway Competition) +58.365
Maximilian Götz/Maximilian Buhk (H.T.P. Motorsport) +1:14.690 Min
Sebastian Asch/Philip Frommenwiler (Farnbacher Racing) +1:36.049 Min

Der zweite Lauf in Zandvoort findet am Sonntag um 12.00 Uhr statt.
Auf Kabel 1 könnt ihr wie immer ab 11:45 Uhr live dabei sein.

 

Alle Bilder: adac-motorsport.de

tags: 1. Lauf2014ADAC GT MastersZandvoort

wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht