#006 Manga - Grimoire - Heilkunde magischer Wesen


#006 Manga - Grimoire - Heilkunde magischer Wesen

Titel(Deutsch) Grimoire - Heilkunde magischer Wesen

Titel(Englisch)How to treat magical beasts

MangakaKaziya

VerlagTokyoPop

GenreFantasy

Bände4

Meine Bewertung#006 Manga Grimoire Heilkunde magischer Wesen4/5


Inhalt
Ziska ist eine geborene Magierin, doch die Zeit der Zauberei ist schon längst vorbei und die magischen Wesen beginnen zu verschwunden. Um diesen Wesen zu helfen geht sie bei einem gewöhnlichen Tierarzt in Leben und sie ist ziemlich erstaunt, dass dieser nicht an Magie glaubt und wird eines besseren belehrt. Zusammen versuchen sie die Wissenschaft mit der Magie zu kombinieren und somit möglichst vielen Wesen zu helfen.
Review

#1. Band: 

Die Handlung spielt genau zu der Zeit als die Wissenschaft die Zauberei ablöste und das macht das alles finde ich so interessant. Es geht hauptsächlich um die Mythologie und so sieht man viele magische Wesen, die einem auch aus anderen Serien mit dem Thema bekannt vorkommen. Nebenbei geht es auch viel um Pflanzenkunde und somit auch pflanzliche Medizin.
Die beiden Hauptprotagonisten Ziska und Niko fand ich sympathisch, auch wenn man so gut wie gar nichts über sie erfährt. Man merkt auf jeden Fall, dass beide unterschiedliche Ansichten haben und das birgt viel Konfliktpotential.
Der Zeichenstil ist leider nicht ganz so meins. Er ist meist eher schlicht und es wird oft nur das nötigste gezeigt. Die Hintergründe sind oft bester ausgearbeitet und realistischer als die Charaktere selbst. Es ist halt typische "Moe"-Stil und die Niedlichkeit steht im Vordergrund. An manchen Stellen ist auch nicht ganz klar wem die Sprechblase zuzuordnen ist. Der Stil ist auf jeden Fall sehr weich und die Zeichnungen der Wesen sind fantastisch im Gegensatz zu denen der Menschen.
Dem ersten Band vergebe ich wohlwollend 3,5 von 5 Sternen und würde mich das Thema nicht so interessieren, dann würde ich wahrscheinlich auch nicht weiter lesen. Im Gegensatz zu anderen Reihen mit dem Thema wie "Atelier of Witch Hat" oder "Die Braut des Magiers" scheint es hier um einiges ruhiger zu zugehen und das ist ja auch mal eine schöne Abwechslung, wenn es eine simple Handlung gibt. So wirkliche Spannung kommt deshalb nicht auf, außer man findet die Behandlung von magischen Wesen spannend. Vielleicht geschieht ja in den nachfolgenden Bänden etwas mehr als der Weltenaufbau? Der Manga ist auf alle Fälle schnell durch gelesen und recht kurzlebig.

#2. Band: 

Endlich passiert mal etwas mehr als der Weltenaufbau und man lernt etwas besser die Charaktere kennen.So werden sie auch etwas greifbarer. Hoffentlich wird diese Rahmen- bzw. Hintergrundhandlung noch weiter ausgebaut.
Nach wie vor stehen die magischen Wesen im Vordergrund und es tauchte auch eins auf, welches ich bisher nicht kannte. Dabei ist der Roggenwolf Teil der deutschen Mythologie und deshalb wundert es mich, dass ich ihn nicht kannte. Es ist auf jeden Fall immer toll wie viel man über die einzelnen Wesen und Pflanzen lernt beim Lesen.
Auch der Zeichenstil hat sich in meinen Augen verbessert und ich fand ihn nicht mehr ganz gewöhnungsbedürftig was die Menschen betrifft.  Die magischen Wesen sind immer noch toll dargestellt und vermitteln nicht diesen typischen gruseligen Eindruck, wie man ihn von anderen Zeichnungen durchaus gewohnt ist.
Der zweite Band endet mit einem gewaltigen Cliffhanger und das Ende erklärt quasi auch warum die Altersempfehlung 15+ ist. Mir gefiel der Band auf jeden Fall besser als der vorige und deshalb gibt es 4 von 5 Sternen.

#3. Band: 

Mittlerweile gibt es auch eine richtige Rahmenhandlung und die hat es ganz schön in sich. Mit so etwas habe ich definitiv nicht gerechnet und wenn ich die Altersempfehlung betrachte wird es wahrscheinlich noch ein ganzes Stück heftiger.
Und wieder endet es mit einem riesigen Cliffhanger.

#4. Band: 

Also mit dem Plottwist habe ich jetzt absolut gar nicht gerechnet! Auch dieses Mal endet es mit einem Cliffhanger und am liebsten würde ich direkt weiter lesen, jedoch ist der 5. Band noch nicht draußen. Mir gefällt es richtig, dass jetzt die Rahmenhandlung im Vordergrund steht und nur noch nebenbei vergleichsweise wenige magische Wesen vorkommen. Dafür tauchen die Wesen dann in mehrer Kapiteln als vorher auf, was ja auch eine gute Sache ist.
Fazit
Hier der Reihe vergebe ich 4 von 5 Sternen, da sie mir ganz gut gefällt und es ein wirklich guter und vor allem leichter Manga für zwischendurch ist. Der Zeichenstil passt zu der Handlung und man lernt jede Menge über Mythologie, Pflanzenkunde und vieles mehr. Ich bin auf jeden Fall gespannt darauf was für eine Richtung die Handlung noch einschlagen wird und ob es bis zum Ende im großen und ganzen so locker und leicht weitergeht.

wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Sony patentiert einen taktilen DualShock-Zusatz für blinde oder sehbehinderte Spieler
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Usedom: Aktuelle Wassertemperaturen für die Insel Usedom vor der Deutschen Ostseeküste
wallpaper-1019588
Album-Tipp: Emicida – AmarElo • 2 Videos + full Album-Stream
wallpaper-1019588
Lesepotpourri Januar, Februar, März