World Backup Day

Der 31. März steht ganz im Zeichen des Datenbackups. Zumindest wenn es nach Ismail Jadun geht. Der erklärte nämlich in Zusammenarbeit mit einigen Kollegen dieses Datum  2011 kurzerhand zum World Backup Day. Was es damit auf sich hat und warum dieser IT-Aktionstag einen festen Platz im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt verdient, erklärt der vorliegende Beitrag. Oh, und passend zum Datum habe ich auch mal bei einem ITler wegen der Notwendigkeit von Datenbackups nachgefragt.

Kuriose Feiertage 31. März World Backup Day (c) 2016 Sven Giese-1

Kuriose Feiertage 31. März World Backup Day (c) 2016 Sven Giese-1

Wer hat den World Backup Day ins Leben gerufen?

Wie eingangs bereits angedeutet, geht der World Backup Day auf eine Initiative des ITlers Ismail Jadun und das Jahr 2011 zurück. Anfangs noch als reiner Marketingevent diverser Anbieter von Backup Tools und Services gestartet, entwickelte sich dieser Aktionstag zur Datensicherung in den letzten Jahren immer mehr in Richtung der Schaffung eines öffentlichen Bewusstseins für dieses Themenfeld.

Diese Entwicklung mag auch erklären, weshalb sich die offizielle Website bezüglich der genauen Hintergründe etwas in Schweigen hüllt. So verweist der kanadische Journalist Dan Misener darauf, dass ähnliche Aktivitäten wohl auch schon in den Jahren vor 2011 stattfanden. Aber das soll an dieser Stelle erstmal außen vor bleiben (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten).

Warum wird der World Backup Day am 31.März begangen?

Auch hierfür gibt es eine recht pragmatische Antwort und die hat weder etwas mit dem ebenfalls heute begangenen Tag des Bunsenbrenners (engl. Bunsen Burner Day) noch dem Tag des Eiffelturms (engl. Eiffel Tower Day) zu tun. Vielmehr sei die Wahl des Datums als eine Art humoristische Referenz an den 1. April gedacht. Sozusagen ein guter Anlass, die wichtigsten Dateien schon vor den ganzen Aprilscherzen in Sicherheit zu bringen.

(…) und warum ein regelmäßig Datenbackup Standard sein sollte

Abgesehen davon gilt aber auch im Falle der Datensicherung, dass hier eigentlich jedes Datum ein World Backup sein sollte. Eigentlich keine so neue Erkenntnis, leider aber immer noch nicht so verbreitet, wie es eigentlich sein sollte.

Da ich arbeitstechnisch ja eine gewisse räumliche Nähe zu den Kollegen des Kölner IT-Systemhauses der netzorange pflege, habe ich hier in Sachen Notwendigkeit und Sinn von Datenbackups mal näher nachgefragt. Wohl dem, der eine kompetente IT in Rufweite hat. :)

alexanderhaendel_netzorange it-dienstleistungen köln über den world backup dayGerade in Zeiten von Ransomware wie Locky & Co ist eine Aktion wie der World Backup Day ein guter Anlass, die eigene Datensicherungsstrategie kritisch zu prüfen. Das gilt sowohl für Privatleute als auch Unternehmen. Nutzen Sie für Backups unbedingt externe Medien bzw. Datenträger zur Sicherung ihrer Daten. Nur so ist eine Wiederherstellung im Falle einer Infizierung mit Schadsoftware oder eines Hardwaredefekts sichergestellt.
Alexander Händel, netzorange IT-Dienstleistungen

In diesem Sinne: Zeit für ein Backup Eurer Daten. :)

Weitere Informationen zum World Backup Day


wallpaper-1019588
Newsletter verschicken – was muss ich beachten?
wallpaper-1019588
LAG Rheinland-Pfalz : Prozesskostenhilfe und Verbraucherinsolvenzverfahren
wallpaper-1019588
Motorradunfall Hüllhorst-Oberbauerschaft
wallpaper-1019588
Stephan fragt Daniel Ruscheinsky „Löcher in den Bauch!“
wallpaper-1019588
Unperfekt
wallpaper-1019588
Feierabend Apéro Cocktail: Campari Spritz – Das Originalrezept aus der Camparino Bar Milano
wallpaper-1019588
Chrome Bags. Messenger Bags mit Charakter | Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Samsung nimmt sich der Problematik des Iris-Scanners des Galaxy S8 an, Szenario wird als unrealistisch angesehen