Ressort Healthy Living

Wieso muss Frau zum Frauenarzt?

Von Vroniverco

Sie waren noch nie beim Frauenarzt? Sie haben Angst, weil Sie nicht wissen, was bei der Untersuchung auf Sie zukommt bzw. wieso Sie überhaupt zum Arzt gehen sollten? Selbst für mich war der erste Besuch nicht leicht, geht es Ihnen ähnlich, sollten Sie den Arzt trotzdem nicht meiden.

Vorsorge beim Frauenarzt

Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt

Wann Sie den Frauenarzt zum ersten Mal besuchen steht Ihnen völlig frei. In der Regel sollten Sie den Frauenarzt immer dann aufsuchen, wenn Sie Verhütungsmittel brauchen bzw. Beschwerden haben. Ein erster Besuch wird meist auch mit Beginn der Periode empfohlen. Selbst wenn Sie kein Rezept für die Pille benötigen, sollte zumindest ein Mal jährlich der Besuch beim Frauenarzt auf Ihrer TODO-Liste stehen. Hierbei handelt es sich um Vorsorge mit dessen Hilfe beispielsweise Gebärmutterkrebs frühzeitig erkannt werden kann.

Untersuchungen beim Frauenarztbesuch

  • Das Gespräch: Im persönlichen Austausch mit dem Frauenarzt können Sie zunächst Fragen klären, auf Ihre Krankheitsgeschichte eingehen und Probleme ansprechen. Alle Punkte die Sie äußern unterliegen dabei natürlich der ärztlichen Schweigepflicht.
  • Der Abstrich: Hierfür nehmen Sie auf dem typischen Frauenarztstuhl platz. Zunächst öffnet der Arzt Ihre Scheide und nimmt dann einen Abstrich aus Ihrer Scheide. Anhand der Zellen kann der Arzt nun erkennen, ob z. B. Gebärmutterhalskrebs vorliegt.
  • Die bimanuelle Untersuchung: In diesem Fall untersucht der Frauenarzt durch Tasten und leichten Druck die Größe, Lage, Empfindlichkeit und Beweglichkeit der Gebärmutter. Zwar ist dieser Teil etwas unangenehm, dafür lassen sich möglich Infektionen oder Veränderungen leicht erkennen.
  • Die Ultraschalluntersuchung: Nur auf Wunsch führt der Frauenarzt bei Ihnen diese Untersuchung durch. Mithilfe von Sonografie wird auf einem Bildschirm ein Abbild Ihrer Gebärmutter erzeugt, sodass Erkrankungen sichtbar werden.
  • Die Brustuntersuchung: Hierbei tastet der Arzt vorsichtig über die Brust und kann im Falle von Brustkrebs diesen frühzeitig erfühlen.

Falls Ihnen ein Teil der Untersuchung nicht angenehm ist, sprechen Sie dies direkt bei Ihrem Frauenarzt an. Bei der Vorsorge müssen Sie keinesfalls alle Punkte über sich ergehen lassen.

Fazit

Auch wenn die Untersuchungen beim Frauenarzt nicht zu den angenehmsten gehören, Sie sollten diese Form der Vorsorge nicht völlig missachten. Gehen Sie regelmäßig zum Frauenarzt, können eventuelle Veränderungen frühzeitig erkannt und Schlimmeres verhindert werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben