Ressort Internet

Wichtig: Auch im Internet gilt das Urheberrecht!

Von Frauzuckerwatte

Noch vor Kurzem hätte ich nie gedacht, dass ich einmal einen solchen Post verfassen muss. Scheinbar kennen sich viel zu wenige mit dem deutschen Urheberrecht aus. Und das kann auch im Internet fatale Folgen haben. Aber warum schreibe ich diesen Post eigentlich? Wer mir auf Facebook und/oder Twitter folgt, wird es mitbekommen haben. Für die anderen erkläre ich die Situation nochmal.
Vor ein paar Tagen entdeckte ich beim Durchstöbern diverser Facebook-Blogger-Gruppen einen Post einer Bloggerin. Auf dem Vorschaubild war ihr Blog zu erkennen und ich dachte, mich tritt ein Pferd: Hatte sie doch einen Header, der meinem alten Header zum Verwechseln ähnlich sah. Sofort folgte ich dem Link und ja, das war wirklich mein alter Header. Mein Schriftzug wurde entfernt, aber der komplette Aufbau war gleich. Zu allem Überfluss konnte man auf ihrem Header auch noch Stellen entdecken, an denen deutlich sichtbar wurde, dass sie meinen Schriftzug bzw. meine Labels einfach rausgeschnitten hat.
Zur Erinnerung, diesen Header von mir meine ich:
Wichtig: Auch im Internet gilt das Urheberrecht!
Bei der Übeltäterin handelt es sich wohl - wie ich mittlerweile mitbekommen habe - um eine Bloggerin, die schon öfter andere Blogs gefaked und Bilder geklaut hat. Aber um sie soll es hier nicht gehen. Vielmehr möchte ich euch darüber aufklären, dass ihr fremde Fotos nicht verwenden dürft - ohne Zustimmung!!
Wichtig: Auch im Internet gilt das Urheberrecht! Was ihr unbedingt wissen müsst:
  • Sämtliche Fotos, die ihr macht, sind vom Urheberrecht geschützt. Personen-, Urlaubs- oder Schnappschussfotos sind genauso geschützt, wie kreative Werke.
  • Fotos sind 50 bzw. 70 Jahre lang urheberrechtlich geschützt!
  • Das Urheberrecht gilt für Privatleute genauso wie für Gewerbetreibende!
  • Ihr müsst keinen Copyright-Vermerk an dem Bild anbringen! Sobald ihr das Foto knipst oder erstellt, ist es geschützt. Ob mit oder ohne Vermerk!
  • Eine Veränderung eines Originalbildes gilt nur dann als "selbständiges Werk" iSd UrhG, wenn die Bearbeitung so stark ist, dass das Originalbild nicht mehr zu erkennen ist. Allerdings zählt die Bearbeitung mittels eines Bearbeitungsprogramms wohl nicht dazu! 
  • Solltet ihr dennoch ein fremdes Foto verwenden, so blüht euch eine (hohe!) Schadensersatzstrafe und/oder ihr müsst eine Unterlassungserklärung unterschreiben, die 30 Jahre lang bindend ist. Damit soll verhindert werden, dass ihr erneut fremde Bilder verwendet. 
Das waren nur ein paar wissenswerte Fakten. Genaueres könnt ihr zB hier nachlesen, was ich euch dringend empfehle! 
Vor einigen Monaten gab es bereits eine Abmahnwelle in Bloggerkreisen, weshalb viele ihre Fotos, die sie nicht selbst geschossen haben, entfernt haben! Aber wichtig ist, dass das nicht nur bei Fotos so gehandhabt werden sollte, die von Promis oder sonstigen Dingen handeln, sondern eben auch bei privaten Fotos, wie Swatches oder Produktfotos von anderen Blogs!
Ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Post mit euren Freunden teilt, denn das ist ein verdammt wichtiges Thema!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben

Dossiers Paperblog

Ressorts