Watership down

Ostern steht schon vor der Tür und meine kleine Zuckerschnute spricht schon ganz aufgeregt vom Hasen der wieder die Schoki versteckt, während meine Nähmaschine ins Surren kommt um das Fest noch schöner zu gestalten.
Und irgendwie, obwohl es nicht zu dem frühlingshaften Wetter und dem derzeitigen Glück passt, ist mir ein Kindheitsfilm zurückgekehrt. Einfach so.
Ich weiß nicht ob ihr den Film Watership down / Unten am Fluss gesehen habt, aber er hat mich als Kind sehr lange beschäftigt. So schön er gemalt ist, die Geschichte ist mehr als bewegend und anrührend.
Bevor ich die DVD in meinen Haushalt lasse und sie versehentlich den Weg in den Player findet, werde ich lieber in der Bücherabteilung schmökern und mir das Buch holen...
Hier ein kleiner Wikibericht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Unten_am_Fluss
Watership down
Habt ihr auch ein Kindheitsfilm, dass euch immerwieder begegnet und bewegt?
Liebe Grüsse
Fanny & Malou
wallpaper-1019588
Das yogische Detox-Getränk: Goldene Milch in zweierlei Variation
wallpaper-1019588
Tag der Krapfen in den USA – der amerikanische National Fritters Day
wallpaper-1019588
BUCHTIPP { HARRIET, VERSEHENTLICH BERÜHMT }
wallpaper-1019588
Zucchini “Pasta” mit Spinatpesto und getrockneten Tomaten
wallpaper-1019588
Bumm! Quinoa-Burger schlägt Veggie-Burger!
wallpaper-1019588
Karnevalswagen mit Looping-Achterbahn
wallpaper-1019588
[Rezension] Das magische Portal – Aileen P. Roberts
wallpaper-1019588
Mein Erfahrungsbericht: Die Mutter-Kind-Kur, Teil 3