Unerwartete Kündigung – das sind die Anzeichen

Mann lehnt sich aus Verzweiflung an die Scheibe

Eine Kündigung kommt meist völlig unerwartet. Doch wie unerwartet ist sie wirklich? Oft gibt es viele Anzeichen, dass Sie auf der Abschussliste stehen. Wir zeigen Ihnen wie diese aussehen und auf was Sie achten müssen.

Meistens wird einem erst klar, dass man gekündigt wird, wenn man von der Personalverantwortlichen zum Meeting gebeten wird und als einziger eingeladen ist. In einem separaten Büro warten dann die Vorgesetzten und erklären Ihnen warum und wieso Sie gehen müssen. Diverse Argumente kommen Ihnen nicht fremd vor und eigentlich hätten Sie es schon früher erkennen sollen. Vielleicht hätten Sie ja das Ruder noch rumreissen können. Hier sind die häufigsten Anzeichen, die Sie beachten sollten.

1. Eine schlechte Bewertung erhalten

Klar gibt es in jedem Job mal Höhen und Tiefen und nicht jedes Geschäft bringt man zum Abschluss. Eine schlechte Bewertung ist aber oft der Anfang vom Ende.

2. Zum Meeting nicht eingeladen

Werden Sie zu wichtigen Terminen oder Meetings nicht mehr eingeladen oder wichtige Informationen werden Ihnen vorenthalten, ist das oft ein Zeichen, dass die Führung nicht mehr auf Ihre Fähigkeiten vertraut und die Zukunft ohne Sie plant.

3. Mission unmöglich

Es kommt schon mal vor, dass Ihnen ein Auftrag übertragen wird, der zum Scheitern verurteilt ist. Ausführen müssen Sie ihn wohl trotzdem. Allerdings ist es meist ein Vorwand der Firma, Sie dann aufgrund des gescheiterten Projekts zu entlassen.

4. Schlechte Stimmung

Herrscht plötzlich schlechte Stimmung oder das zuvor noch freundliche Verhältnis zum Chef nimmt stetig ab, ist auch das ein Zeichen, dass Sie auf der Abschlussliste stehen. Sie sollten gewarnt sein.

5. Auf dem Radar

Beginnt Ihr Vorgesetzter jeden Ihrer Arbeitsschritte zu verfolgen, ist dies nicht nur unangenehm. Es soll auch eine Warnung an Sie sein. Das Vertrauen vom Chef ist wohl angeschlagen oder bereits nicht mehr da.

6. Das Lob bleibt aus

Früher wurden Sie noch für saubere Arbeit und gute Resultate gelobt. Nun herrscht Funkstille. Seien Sie gewarnt, auch wenn die Qualität Ihrer Arbeit sogar noch besser geworden ist. Sie könnten das Opfer von massiven Sparmassnahmen werden.

7. Übertragung von Projekten

Werden plötzlich diverse Aufgaben und Projekte Ihren Mitarbeitern zugeteilt und auch immer weniger dieser Mitarbeiter hören auf Ihr Kommando, ist der Weg zur Kündigung nicht mehr weit.

Auf der Abschussliste zu stehen fühlt sich nicht gut an. Auch wenn Sie gute Arbeit leisten. Manchmal passen Sie im Sinne der Verantwortlichen einfach nicht (mehr) ins Firmenprofil oder ins Team. Macht nichts. Wichtig nur, dass Sie sich auf Ihre Instinkte verlassen und die Zeichen erkennen. Schauen Sie rechtzeitig nach einem neuen Arbeitsumfeld.

Sollten Sie bereits einige dieser Anzeichen bemerkt haben oder bereits gekündigt worden sein, finden Sie hier weitere Infos zum Thema Kündigung und wie Sie damit umgehen sollen.


wallpaper-1019588
Jessy´s Barbergirls – der feminine Barbershop
wallpaper-1019588
ehemalier Richter am Bundesarbeitsgericht Dr. Matthes verstorben
wallpaper-1019588
Edlseer & Fidele Mölltaler Bergwelle – Fotos
wallpaper-1019588
M wie Fast Food
wallpaper-1019588
Rest Test Programm: Java Migration von JUnit 4 nach JUnit 5 (1.0.0.-M6)
wallpaper-1019588
Nachtgedanken - Glücklichsein will gelernt sein
wallpaper-1019588
Freitag, Himmelsgold, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Tag der Mango – National Mango Day in den USA