Ressort Literatur

Susanne Gerdom im Bücherchaos!

Von Buecherchaos

Ich freue mich jemandem im Bücherchaos begrüßen zu dürfen, der wahnsinnig viel schreibt, bei Facebook sehr aktiv ist und immer ein nettes Wort für seine Leser und Leserinnen übrig hat:

Interview mit Susanne Gerdom 

gerdom-022

Stell Dich doch bitte meinen Lesern kurz vor.

Ich heiße Susanne, bin 54 Jahre alt, gelernte Buchhändlerin, lebe am linken Niederrhein und habe vier Katzen. :-) Und ich schreibe Fantasy für Jugendliche und Erwachsene.

(Foto: PicturePeople)

Wie bist Du zum Beruf „Schriftstellerin“ gekommen?

Wie so ziemlich jede/r meiner KollegInnen, denke ich. Ich habe irgendwann einmal angefangen, meine Geschichten, die mir durch den Kopf schwirren, aufzuschreiben. Dabei habe ich festgestellt, dass ich das kann und mag und hab einfach weitergemacht.

Wie müssen wir uns die Entstehung eines Buches bei Dir vorstellen? Träumst du nachts von Ideen oder begegnen sie Dir vielleicht auf der Straße?

Ja. Manchmal genau das. Aber meistens setze ich mich an meinen Schreibtisch und denke nach. Oder in die Badewanne, das ist ein extrem guter Ort zum Nachdenken.

Wenn ich das lange genug mache und mich nicht von Facebook oder ganz, ganz wichtigen Mails  ablenken lasse, dann hab ich auch in der Regel den Faden fürs nächste Projekt, an dem ich dann anfangen kann, herumzuhäkeln.

Gibt es eine witzige Anekdote, die Dir beim Schreiben eines deiner Bücher passiert ist?

Beim Schreiben passiert in der Regel nicht viel mehr, als dass ich tippe, überlege, Wikipedia aufsuche, in meinem Dornseiff (Der deutsche Wortschatz) herumblättere, Kaffee trinke, Kaffee über alles mögliche drüberschütte und Katzen von der Tastatur verscheuche. So schrecklich witzig ist das alles nicht. (Aber ehrlich: Wer würde eine Malermeisterin fragen, was ihr so Witziges beim Streichen von Wohnungen passiert? Mehr als „und dann bin ich von der Leiter voll in den Eimer mit Farbe getreten“ kommt da wahrscheinlich auch nicht.  ;-) )

Du schreibst Jugendbücher/Fantasy für ArsEdition, Fantasybücher erscheinen bei Piper und ganz nebenbei hast Du noch das Projekt „Clockwork Cologne“. Wann schläfst Du? ;)

Aber die eigentlich Frage ist: Was machst Du am liebsten?

Zu Frage A: Schlafen wird überbewertet. Zu Frage B: Schlafen.

Nein, im Ernst: Ich habe einen ganz normalen Arbeitstag, wie jede andere Freiberuflerin auch. Ich stehe auf, erledige die dringendste Post, sortiere meinen Kram, lese mir durch, was ich am Tag vorher geschrieben habe und leg los. Dann gibt es eine Pause und unter Umständen den Switch zu einem anderen Projekt. Oder ich beschäftige mich mit einer meiner Coachies (ich biete Romancoaching an) oder ich schreibe eine Rede (ja, auch das ist Schreibarbeit – und zwar die deutlich besser bezahlte!) und all das mache ich gerne. Mal mehr, mal weniger, wie das bei Jobs so ist.

Ob ich Jugendbuch oder Erwachsenenfantasy schreibe, ist mir eigentlich gleich. Meine Jugendbücher sind in der Regel auch erwachsenentauglich und umgekehrt.

Ich mag jedes meiner Projekte, am allerliebsten sind sie mir, wenn sie noch ganz frisch sind, ein bisschen neu riechen und an den Rändern nicht abgestoßen sind. Anfänge sind das Allerschönste. Ab Mitte muss ich mich immer ein bisschen quälen, und in der Regel lockt da auch schon das nächste, glänzend neue, noch verschweißte Projekt. Da muss ich dann halt eisern sein. Erst wird fertiggeschrieben, dann was Neues angefangen.

Du bist ein Social-Media-Typ und viel auf Facebook unterwegs. Sind Facebook und das Internet ein Zeitfresser, einfach nur Spaß oder vielleicht auch notwendiges Übel?

Ja. :-)

Ich betreibe für meine Bücher Graswurzelmarketing. Das heißt, ich kümmere mich viel und gerne um meine LeserInnen. Das kostet Zeit, aber ich finde, das gehört dazu.

Aber natürlich ist Facebook (und so weiter, ich bin ja auch in Foren unterwegs) ein riesengroßer Zeitfresser und eine Prokrastinationsfalle par excellence. Wer AutorInnen kennt, weiß, dass Prokrastinieren neben dem Kaffeetrinken eine der Hauptbeschäftigungen ist.

Ich hab ein Programm, das mich brutal für eine von mir selbst voreingestellte Zeit vom Internet abschneidet. Das hilft.

Auf was können sich Deine Fans als nächstes freuen?

Bei ArsEdition (in einem neuen Imprint) erscheint im Frühjahr „Das Haus am Abgrund“ – eine Geistergeschichte.

Die anderen beiden Projekte fürs nächste Jahr sind noch in der Verhandlungsphase, und sollte eins von beiden nicht mehr klappen, dann schreibe ich verstärkt an Clockwork Cologne weiter. Und vielleicht noch an der Fortsetzung von „Last Days on Earth“.

So viel, wie Du schreibst, könnte man meinen Du machst nichts anderes. Aber was machst Du um abzuschalten?

Lesen. Ab und zu mal einen Film ansehen. Spazierengehen. Ich habe keine „Hobbies“ in dem Sinne, dafür fehlt mir auch die Zeit. Aber ich habe Familie und Katzen, das reicht, um abzuschalten.

Dein persönliches Lesehighlight in 2012?

Ich war sehr begeistert von „Die Flüsse von London“ und „Schwarzer Mond über Soho“ – die beiden Bücher sind oben auf der Liste, gleich neben Laurie Kings „Gehilfin des Bienenzüchters“. Und ich lese gerade „Anno Dracula“ von Kim Newman, der schafft es auch noch aufs Treppchen. (In Deutschland als Völkerromanverschnitt unter dem Titel „Die Vampire“ erschienen. Tut der Trilogie unrecht, das ist richtig guter, intelligenter Stoff.)

Wenn du Dich in drei Wörtern beschreiben müsstest, wären das:

chaotisch, konzentriert, kaffeesüchtig.

Und zum Schluss:

Wenn Du drei Wünsche frei hättest, dann …..

Oh.

Eine Welt, in der Tieren kein Leid mehr angetan wird – und Menschen auch nicht.

Die sofortige Entsorgung des Kapitalismus, Geld kann man nicht essen und das von den Konzernen gesteuerte krebsartige Wirtschaftswachstum zerstört unsere Welt.

Eine Sonderration gesunder Menschenverstand für alle – und eine extra große Portion für sämtliche Politiker überall auf der Welt.

Vielen Dank für deine Mühe!

Ich danke dir!

Und jetzt folgt ein Highlight, auch für mich, obwohl ich das Buch schon gelesen habe! Ihr habt die Möglichkeit “Drachenhaut” zu gewinnen, ein wirklich tolles Buch.

Meine Rezension könnt Ihr hier noch mal lesen: Drachenhaut

Und als Überraschung oben drauf: Das Buch ist signiert, was drin steht verrate ich aber nicht ;)

Susanne Gerdom im Bücherchaos!

Um dabei zu sein, einfach dieses Formular ausfüllen! Vergesst bitte nicht, die kleine Frage zu beantworten UND eure Adresse einzutragen.

[contact-form]

Ende des Gewinnspiels: 31.01.2013

P.S: Braucht Ihr einen Tipp? Dann schaut mal hier und stimmt gleich ab:

Die Nominierten ;)



Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Achtung, dieser Post meckert mal so richtig über die Bloggerwelt :D

    Heyho ihr Lieben! :)Ja, ich poste immer seltener und jetzt, wo ich wieder was poste, kommt nicht mal eine Rezension. Dieser Post ist mir aber wahnsinnig wichtig... Weiter lesen

    Am 13 August 2014 von   Buechertippzzz
    LITERATUR
  • [Rezension] Die Stunde der Lilie von Sandra Regnier (Die Lilien-Reihe #1)

    Die Stunde der Lilieby Sandra Regnier Series: Die Lilien-Reihe #1 Published by Impress on August 7th 2014 Genres: Fiction, Historisch, Romance, Young Adult... Weiter lesen

    Am 13 August 2014 von   Sheerisan
    LITERATUR
  • Buchpost #70

    Von mir gab es schon seit einem Monat keinen Neuzugänge-Post mehr, weil ich dafür nicht genug Bücher bekommen habe. Ein Gewinn hat jetzt aber dafür gesorgt, das... Weiter lesen

    Am 13 August 2014 von   Jacquy
    LITERATUR
  • Wünschenswert #11

    Ihr kennt doch bestimmt alle "Waiting on Wednesday" - oder auch kurz WoW. Nun, kurzum: ich wüsste nicht genug Bücher um euch jede Woche eine Neuerscheinung... Weiter lesen

    Am 13 August 2014 von   Shellan
    LITERATUR
  • The world is burning…

    Meine sehr verehrten Damen und Herren zu Hause an den Empfangsgeräten. Ja, definitiv, die Welt steht in Flammen. Amargeddon ist da, das Jüngste Gericht tafelt,... Weiter lesen

    Am 11 August 2014 von   Looserbaby
    LIFESTYLE, LITERATUR
  • Aktuelle Buchnachrichten

    “Pocketbook Ultra im Test [+ Video]” http://t.co/9sCfLCoWPV “@medulla: RT @RichardNorden: Casting für Ihren Roman http://t.co/Pp3UOcpwBW ” “[e-book-review] Wo... Weiter lesen

    Am 11 August 2014 von   Mczarnetzki
    LITERATUR
  • Aktuelle Buchnachrichten

    “13 Schreiblinks der Woche (10. August 2014)” http://t.co/AYJ70In5PP “Danke, liebe Rezensenten!” http://t.co/ZI9eZga9Co “Amazon: Autoren sollen Protestbriefe... Weiter lesen

    Am 10 August 2014 von   Mczarnetzki
    LITERATUR

Kommentar schreiben