Ressort Medien

Super Bowl – alle Spots auf einen Blick

Von Hypesrus

Super Bowl


In ein paar Stunden ist es endlich soweit, der Super Bowl XLVII wird im Mecedes-Benz Superdome in New Orleans ausgetragen. In diesem Jahr stehen sich die San Francisco 49ers und die Baltimore Ravens, im Spiel um die prestigeträchtige Meisterschaft, gegenüber. Wie in jedem Jahr nutzt die Werbeindustrie diese Gelegenheit, um massenwirksam Produktplatzierungen unterzubringen. Die begehrten Slots in der Werbepause sind natürlich nicht ganz billig und so liegt der Preis für 30 Sekunden Werbung in diesem Jahr bei 3,8 Millionen US-Dollar. Bedeutet umgerechnet knapp 126.600 US-Dollar pro Sekunde Sendezeit.

Für diesen Preis haben die werbenden Firmen natürlich alles damit dem Zuschauer das entsprechende Produkt, bzw. der Spot im Gedächtnis bleibt. Wir haben eine Sammlung aller bislang bekannten Spots für euch zusammengestellt, entscheidet selbst, welcher Clip sein Geld wirklich wert ist.


Autohersteller Toyota macht The Big Bang Theory Star Kaley Cuoco kurzerhand zum Wünsche erfüllenden Genie.


Coca Cola bietet einen interaktiven Spot. Ein aufregendes Rennen zwischen drei Parteien, bei dem der Zuschauer auf der Coke Website den Gewinner bestimmen kann.

Einer der größten US-Domain-Anbieter, Go Daddy, zeigt wie man dank des Internet mit einer einzigartigen Idee zum Erfolg kommen kann. Dabei kommt es nur darauf an, ob man nur darüber redet, oder es auch wirklich macht.

Mercedes-Benz gibt sich nicht damit zufrieden das der Austragungsort des Super Bowl ihren Namen trägt, nein man hat für den diesjährigen Spot auch gleich Supermodel Kate Upton verpflichtet.

US Fast-Food-Riese Taco Bell verrät unter dem Motto ‘Viva más! Viva young!‘ das Geheimnis der ewigen Jugend.

Von Audi kommt ein Super-Bowl-Spot, der die Frage aufwirft, Mut oder Übermut?

Der südkoreanische Autobauer Kia erklärt auf spektakuläre Weise, woher die Babys kommen, und zeigt auch gleich, wie man unangenehme Unterhaltungen zu diesem Thema dezent abwürgt.

Auch Doritos hat die Zuschauer entscheiden lassen. Sie haben sage und schreibe fünf Spots an den Start gebracht, aus denen man sich seinen Liebling aussuchen konnte und der Gewinner flimmert während des Spiels über die Mattscheibe.

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben