Ressort Lifestyle

Stehen Mücken auf süsses Blut?

Von Pamaki
Es wird immer wärmer und bald wird es wieder soweit sein: Vorallem abends schwirren wie aus dem Nichts Mücken in rauhen Mengen daher und stechen innert kürzester Zeit gefühlte 1000mal in Arme und Beine und überhaupt jede von Stoffen unbedeckte Stelle. Doch so mancher hingegen wird nicht ein einziges Mal gestochen! Warum ist das so? Stehen Mücken tatsächlich auf "süsses Blut"? Von Heidy Dornbierer-Kuster
Stehen Mücken auf süsses Blut?
Nein, wird er oder sie nicht, das mit dem süssen Blut ist nur ein Mythos!
Wahr ist aber, dass einige Menschen häufiger gestochen werden als andere. Das hat aber nichts mit süssem oder saurem Blut zu tun.
Einerseits hängt das mit der Wärme-Sensitivität von Stechmücken zusammen. Die können nämlich bereits kleinste Unterschiede in der Temperatur wahrnehmen und finden Menschen mit hoher Körpertemperatur ganz besonders zum "Anbeissen gut". 
Zudem sind es Ausdünstung oder das aufgetragene Parfüm, die Insekten besonders anziehend finden. Wenn die Mücke also denkt, dass Dein Sitz-Nachbar "stinkt", dann lässt sie den in Ruhe und quält nur Dich.
Stehen Mücken auf süsses Blut?Übrigens ist es auch ein Mythos, dass Mücken von Licht angezogen werden.
 Die sind nämlich nachtaktiv und deshalb eher verstört, wenn sie sich in ein hell erleuchtetes Zimmer verirren. Das Licht irritiert sie so sehr, dass sie weniger oder gar nicht stechen, solange es an ist.
Sobald man der Glühbirne den Strom abdreht, beginnt das gemeine Summen, denn dann macht die Mücke sich auf zu dem, der für sie am besten riecht.
Also musst Du beim Vorbeugen mal beim "Duft" anfangen. Wer anstelle von Chemie lieber zu Hausmittelchen greift, für den hab ich hier ein paar Tipps:
  • Ätherische Öle wie Zitrone, Bergamotte, Eukalyptus, Sandelholz, Minze, Zimt, Kampfer, Lavendel, Anis und Katzenminze (besonders wirksam!) halten die Quälgeister ab. Diese Öle aber nicht pur auftragen - das würde die Haut reizen - sondern im Verhältnis 1:4 mit Körperlotion mischen!
  • Zerriebene Salbeiblätter in einer feuerfesten Schale angezündet glimmen langsam vor sich hin und vertreiben durch ihren würzigen Duft ebenfalls die Plagegeister.

Stehen Mücken auf süsses Blut?Sollte Dich dennoch eines dieser stechfreudigen kleinen Monster erwischt haben, hier ein paar Tipps, wie Du die juckenden Einstichstellen schnell wieder "heile" kriegst:
  • Das alles hilft gegen das Jucken: Zitronensaft, Essig mit Salz, feuchten Würfelzucker, Hefe in Wasser aufgelöst, Zwiebelsaft oder etwas Seife. Einfach auf die Einstichstelle drauf.
  • Hast Du grad frischen Basilikum herumliegen, soll auch das helfen: Frische Stiche mit zerquetschen Basilikumblätter einreiben. Der Juckreiz soll dadurch gemindert werden.
  • Falls Du nichts davon zur Hand hast, auch Zahnpasta hilft. Die lindert den Juckreiz und desinfiziert.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall "stichfreiene" Abende und schöne, ruhige Nächte!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

KOMMENTARE ( 2 )

Von  Grarenn
Veröffentlicht am Samstag, 10. August um 21:27
Beitrag melden

Ich halte das ja für Quatsch mit süßen Blut ... wie kann bzw könnte den Blut süß sein? :D

Von vickyliebtdich
Veröffentlicht am Sonntag, 21. April um 23:10
Beitrag melden

Danke für die vielen tollen Tipps. Das mit dem Zitronensaft auf juckende Stellen muss ich mir auf jeden Fall merken :)

Kommentar schreiben