Ressort Healthy Living

Sind E-Zigaretten schädlich?

Von Sabienes

Afrikanische Figur mit Zigarette
Ich gebe unumwunden zu, dass der Umstand, dass ich rauche, nicht zu meinen hervorragendsten Eigenschaften zählt.
Und zu meiner Ehrenrettung weise ich darauf hin, dass ich immer im Freien auf unserer Terrasse rauche und das bei Wind und Wetter.

Seit einiger Zeit macht in unserem rauchenden Freundeskreis als Wunderwaffe die sogenannte E-Zigarette die Runde.
Sie sei unschädlich, man könne sich damit das Rauchen abgewöhnen und die nichtrauchende Umwelt würde nicht belästigt werden.

Was ist eine E-Zigarette?

Im Prinzip ist eine E-Zigarette nichts anderes, als eine Nebelmaschine im Kleinformat, die ein in einer Kartusche befindliches Liquid vernebelt.
Angetrieben wird das ganze durch einen kleinen Akku, den man immer wieder mal aufladen muss.

Dieses Liquid besteht meistens aus Propylenglykol, das ist tatsächlich der Stoff in den Nebelmaschinen und wird manchmal mit Nikotin und manchmal mit Aromastoffen angereichert.

Man kann sich diese “Rauchwaren” in einem speziellen E Zigarette Shop im Internet oder in vielen größeren Städten erwerben.

Ist die E-Zigarette unschädlich?

Das sind sich die Forscher nicht ganz einig.
Einerseits spart man sich hier natürlich das ganze Zeugs an Teer und Kondensat und sonstigen Drecksstoffen.
Andererseits scheinen die zugefügten Aromastoffe bedenklich zu sein und wer einmal nach einem Konzert mit emig betriebener Nebelmaschine ein Halskratzen und Husten verspürt hat, wird von der Ungefährlichkeit von Propylenglykol nicht überzeugt sein.
Auch könnte es hier ähnlich wie bei den beliebten Shishas eine hygienische Komponente geben.

Belästigung der Umwelt

Auch wenn hier nichts verbrannt wird, können sich Passivraucher dennoch gestört fühlen, wenn neben ihnen einer seine E-Zigarette dampft.
Und in Flugzeugen und öffentlichen Gebäuden sind auch sie verboten.

Objektiv gesehen ist aber die Belästigung der Umwelt durch E-Zigaretten als weitaus geringer einzuschätzen, als mit normalen, brennenden Zigaretten.

Meine Meinung

Ich halte E-Zigaretten für kein probates Mittel, um mit dem Rauchen aufzuhören.
Wenn man dies tun möchte, hilft nur eins: Kippen weglassen.

Für mich kam die Benutzung von E-Zigaretten sehr nahe an die Vorstellung heran, sich das ganze Nikotin intravenös zu spritzen.

Aber für den ein oder anderen mag diese Methode eine Alternative sein.

Die bessere Alternative ist aber ganz eindeutig: Aufhören oder gar nicht erst anfangen!

Foto: Afrikanische Frauenfigur mit Zigarette ©Sabienes
Text: Sind E-Zigaretten schädlich? ©Sabienes

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

KOMMENTARE ( 1 )

Von hotspot123
Veröffentlicht am Montag, 11. Februar um 14:06
Beitrag melden

Bei diesem ganzen hickhack geht es lediglich um Steuergelder und um den Profit der Pharmaindustrie. Schon vor Jahren haben wir bei Freesmoke unsere elektrischen Zigaretten gekauft. Keiner von uns hätte gedacht, dass es so einfach sein kann, der herkömmlichen Zigarette zu entsagen. Wer weiss schon, welcher liebe Politiker in den Vorständen der Tabakindustrie sitzt. WER HAT EIGENTLICH DIE HERKÖMMLICHE ZIGARETTE ZUGELASSEN? Wie vielen Menschen, die elektrisch rauchen, dass aus verschiedensten Gründen, hat die elektrische Zigarette bei Ihren Vorhaben geholfen - Das Rauchen aufhören - Aus gesundheitlichen Gründen aufhören - Das Rauchverbot in öffentlichen Räumen umgehen. Jeder muss selbst entscheiden können!!!

Kommentar schreiben