Ressort Jugend

Rezension zu "Room 27 – Zur falschen Zeit am falschen Ort"

Von Tintenweltfan

Rezension zu "Room 27 – Zur falschen Zeit am falschen Ort"

Von Mirjam Mous

So, hier kommt meine erste Gastrezension! Von der Autorin habe ich selber übrigens schon das Buch "Boy 7" gelesen, das ich wirklich sehr, sehr empfehlen kann!

Die Idee

Ich hatte vor diesem Buch noch nichts von der Autorin gehört, jetzt denke ich aber, dass ich mir noch andere Bücher von ihr kaufen werde.

Das Cover 
Das Cover gefällt mir nicht so, ich finde es ist eher nichtssagend, da man wirklich nur den Schemen eines Gesichts sieht, was aber für einen Thriller wie den hier passt.

Die Charaktere 

Man konnte sich wirklich super in Fin hineinversetzen, der ja im Prinzip keine Ahnung hat warum er festgenommen wurde, und das das Buch Zeitsprünge beinhaltet, wodurch man ihn noch besser kennenlernt, hatte ich am Ende das Gefühl, Fin wirklich zu kennen.

Der Inhalt 

Fin, ein 16-jähriger Holländer trampt mit 2 Anderen durch Spanien. Dann wird er festgenommen und eines Mordes beschuldigt. Von den anderen Zwei fehlt jede Spur. Was das Ganze richtig spannend gemacht hat, waren die Zeitsprünge, also immer ein Kapitel „Jetzt“, eins „Vor 3 Wochen“ usw.

Der Schreibstil 

Das Buch ist wirklich sehr flüssig geschrieben. Ich habe es fast in einem durchgelesen, es war einfach zu spannend um es lange liegen zu lassen.


Fazit: Das Buch hat mir sehr gefallen, vor allem die Spannung die aufgebaut wurde hat mich sehr überrascht. Ich würde 4,5 von 5 Sternen vergeben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben