[Rezension] Die Liebe ist ein schlechter Verlierer – Katie Marsh

Ich muss mir angewöhnen wieder öfter zu einem Buch zugreifen. Letzte Woche konnte ich Katie Marsh' „ Die Liebe ist ein schlechter Verlierer " kaum zur Seite legen. Die Geschichte hat mich ergriffen und mitten ins Herz getroffen.

[Rezension] Die Liebe ist ein schlechter Verlierer – Katie Marsh Leseprobe: Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Die Liebe ist schon etwas seltsames. Sie kann im einen Augenblick unzerstörbar wirken und im nächsten verflüchtigt sie sich, wie ein kleiner Nebelschwaden. Der Moment in dem man vor dem Traualtar steht ist gefüllt mit Romantik, Erwartungen an die gemeinsamen Ehejahre und wie in einer Blase scheint es, nichts könne diesen Traum zum Platzen bringen. Dann kommt der Alltag, die Liebe wird von einer lodernden Flamme zu einem kleinen Zündeln, die Bewährungsprobe steht an. Hannah und Tom leben nach einigen Eherjahren aneinander vorbei. Dann werden sie von einem Schicksalsschlag auf die größtmögliche Probe gestellt: Tom erleidet mit nur 32 Jahren einen Schlafanfall.

Hannah hat mit der schwierigen Anfangszeit zu kämpfen. Zu Toms Schlaganfall hat sie noch Stress im Beruf, eine Chefin, die ihr das Leben zur Hölle macht. Sie muss ihre Wünsche und Bedürfnisse, ihren Traum von einer Reise nach Tansania hinten anstellen. Gibt alles, um mit Toms anspruchsvoller Schwester, einer nicht immer loyalen besten Freundin und einem von Toms zukünftigen Geschäftspartnern klar kommen. Die beiden kommen sich wieder näher, ihre Liebe lodert neu auf, sie sprechen über die Vergangenheit, genauso wie die Zukunft. Aber das Leben läuft eben nicht immer eingleisig. Irgendwann kommt der Frust über die „verlorene" Tansania-Reise und den Jobstress wieder hoch. Und es stellt sich die Frage: Greift man nach den Sternen, oder nimmt man was man hat?

Katie Marsh hat mich mit ihrem Roman gefesselt. Ich habe wieder gemerkt, wie sehr mir das geschriebene Wort die letzten Monate gefehlt hat. Das emotionale Auf und Ab, das Hoffen und Bangen. „ Die Liebe ist ein schlechter Verlierer " basiert auf zwei Zeitreihen, Damals und Heute. Zu Anfang bringt einen dieser zeitliche Wechsel etwas durcheinander, aber je weiter man in der Geschichte voranschreitet, desto mehr verwischt alles. Durch die Rückblicke lernt der Leser Hannah und Tom in ihrer Gesamtheit kennen, als das Paar das sie mal waren, im Gegensatz zu dem Paar, dass sie nun sind.

Ich habe wie erwähnt das Buch nicht weglegen können. Es ist eine Geschichte, wie aus dem Leben gegriffen und so locker geschrieben, dass sie sich wirklich leicht runter lesen lässt. Für alle Romantiker definitiv zu empfehlen!

4 von 5 Sternen

** Vielen Dank an die den Diana-Verlag für das Zusenden des Buches***


wallpaper-1019588
Richtig bewerben: Recruiter der Spielebranche geben praktische Bewerbungstipps – Interview mit Christoph Hillermann von Deep Silver Fishlabs
wallpaper-1019588
Das Verstummen der Krähe – Eine Rezension
wallpaper-1019588
(Rezension) Die Flammen der Zeit - Sandra Regnier
wallpaper-1019588
Alles Pferd oder was – warum tierisches Coaching?
wallpaper-1019588
Haikyu!! – Blu-ray-Sammelschuber vorgestellt
wallpaper-1019588
Haselnusss Tarte mit Honig, Senf & Möhren
wallpaper-1019588
HOLLISTER WAVE 2
wallpaper-1019588
Wenn Eltern älter werden. Wir möchten vorbereitet sein.