Nachrichten, 23. April 2017

Schweden - Politik
Die schwedische Zentrumspartei will in ihrem Schattenbudget Flüchtlingen, die aus Krankheitsgründen vorzeitig in Pension gehen müssen, bei den Zahlungen nur noch die in Schweden verbrachte Zeit anrechnen, was bedeutet dass sie in diesem Fall statt den gegenwärtig rund 9000 Kronen, die man normalerweise nach 40 Jahren Arbeitsleben in Schweden erhält, in der Regel nur noch etwas über 1000 Kronen pro Monat erhalten. Die Versicherungskasse soll auf diese Weise jährlich 350 Millionen Kronen sparen können. Da die Betroffenen von diesem Geld jedoch nicht leben können, sollen die Sozialämter der Städte dann die Differenz zum offiziellen Sozialsatz ausbezahlen, was dazu führen muss dass die Lokalsteuern erhöht werden und noch weniger Orte bereit sein werden Asylanten bei sich aufzunehmen, auch wenn die Gemeinden ein höheres Regierungsbudget erhalten sollen.
Schweden - Arbeitswelt
Rund die Hälfte der nebenberuflichen Feuerwehrleute, die nach dem Abschluss des letzten Tarifvertrags, der ihre finanzielle Situation verschlechterte, gekündigt hatten, sind nun an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt, allerdings nur weil die Gemeinden mit ihnen Sonderabkommen trafen, die in jeder Gemeinde separat ausgehandelt wurden und ihnen daher teilweise bedeutende Vorteile bieten. Für die Gewerkschaft, die diesen Tarifvertrag absegnete, ist dies ein deutlicher Verlust, da nun ein tariflicher Flickenteppich für nebenberufliche Feuerwehrleute entsteht der die zukünftigen Verhandlungen weit schwieriger gestalten wird.
Schweden - Recht
Nachdem sich die USA nun dazu entschlossen hat Julian Assange, der sich seit 2012 mit Asyl in der Botschaft Ecuadors in London aufhält, anzuklagen, hoffen die schwedischen Anwälte von Assange dass Schweden nun den Haftbefehl gegen diesen aufheben wird, da dadurch sicher ist dass der Wikileaksgründer, sobald er schwedischen Boden betritt, in die USA ausgeliefert wird, was die Begründung Assanges für den Asylantrag war. Die schwedische Staatsanwaltschaft teilt indes nicht die Ansicht der Anwälte und will Assange wegen mutmaßlicher Vergewaltigung weiterhin vor ein schwedisches Gericht stellen. Für Julian Assange bedeutet diese Entwicklung jedoch dass er auf unbegrenzte Zeit in der Botschaft Ecuadors gewissermaßen gefangen ist.
Schweden - Gesellschaft
Nach den Zahlen der staatlichen Alkoholverkaufsstelle Systembolaget kaufen immer mehr Schweden teure Weine mit einem Preis von über 100 Kronen pro Flasche in den staatlichen Läden. Während 2005 nur jede 20. Flasche diesen Preis erreichte, handelt es sich heute um jede vierte Flasche. Nach Nadja Karlsson des Stockholmer Alkoholmuseums geht diese Entwicklung zum einen darauf zurück dass es der schwedischen Gesellschaft im Schnitt immer besser geht, zum anderen aber auch darauf, dass man immer mehr zu Qualität greift und gut über Weinsorten informiert ist.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Was mir an Rerik gefällt
wallpaper-1019588
Hanse Sail 2016: AIDA Cruises mit zwei Schiffen zu Gast
wallpaper-1019588
Einen Long Bob schneiden lassen? So war es bei mir!
wallpaper-1019588
Fitnesshaul Juni
wallpaper-1019588
Von Android zum iPhone wechseln
wallpaper-1019588
Garten Lounge Ecke Gartenbett
wallpaper-1019588
Album-Tipp: Liz Aku – Ankhor // 2 Videos + full Album stream
wallpaper-1019588
Coppelion bekommt eine Gesamtausgabe!