Ressort Gossip

Nach dem Weltuntergang ist vor dem Weltuntergang

Von Verdin
20130206-133310.jpg
Kaum haben wir den für Dezember erwarteten Weltuntergang halbwegs überstanden, kommt schon die nächste Horror-Nachricht:
am 15. Februar d.J.  wird ein  Asteroid um 20 Uhr 24 nur knapp an der Erde vorbeischrammen.
ENTFERNUNG: die Entfernung beträgt 27.700 km. So nah kam ein vergleichbar großes Objekt seit dem Beginn der Himmelsüberwachung in den 1990er-Jahren noch nie!
DER ASTEROID:Er ist 50 Meter groß,hat eine Geschwindigkeit von 28.000 km/h. Er wurde erst vor einem Jahr entdeckt und hat  die Katalognummer "2012 DA14".
GEFAHR FÜR SATELLITEN? Der Asteroid kreuzt zwar die Bahn von Satelliten. Die NASA stuft die Gefahr eines Zusammenstoßes als "extrem niedrig" ein.
STATISTIK:Etwa alle 40 Jahre schrammt ein Objekt wie "2012 DA14" an der Erde vorbei. Ein Treffer ist nur alle paar Jahrhunderte zu erwarten. Ungefähr 350 Asteroiden werden von der NASA  zur Zeit als gefährlich eingestuft.
DIE FOLGEN EINES ASTEROIDEN-EINSCHLAGS:
Der Einschlag eines vergleichbaren  Objekts wie "2012 DA14" löst keine globale Katastrophe aus, kann aber eine komplette Region verwüsten.
AIDA: Das ist die Abkürzung für Asteroid Impact & Deflection Assessment , ein Projekt zur Abwehr von Asteroiden, an dem unter anderen NASA und ESA (European Space Agency) beteiligt sind. Geplant ist, die Asteroiden, die der Erde gefährlich werden könnten, mittels Satellitenbeschuss aus ihrer Bahn zu werfen.
ES BLEIBT SPANNEND:
Der Asteroid "2004 MN4", der nach dem altägyptischen Gott der Finsternis und des Chaos "Apophis" getauft wurde, hat einen Durchmesser von 250 Metern. Er wird am 13. April 2029 in nur 31.000 km Entfernung an der Erde vorbeirasen...
DIE ZUKUNFT: In einem Jahrzehnt soll es möglich sein, Metalle und Treibstoffe aus Asteroiden zum Bauen im All zu benutzen. Der Transport von Rohstoffen von der Erde aus wäre viel zu teuer. 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben