Mit allen Wassern gewaschen: Publikumsschau WASsERLEBEN

Mit allen Wassern gewaschen: Publikumsschau WASsERLEBEN

H2-"oh"-O: Wasser ist ein zentraler Baustein unseres Lebens, wertvoller Rohstoff, Lebensmittel, Inspiration und Erfrischung zugleich. Auf der Publikumsschau "WASsERLEBEN" vom 28. bis 31. März 2017 können sich Schüler auf spielerische Art über die vielfältigen Facetten dieser lebenswichtigen Ressource informieren. Veranstaltet wird die interaktive Ausstellung auf dem Berliner Messegelände im Rahmen der Fachmesse Wasser Berlin International 2017.

Rund 40 Unternehmen, Institutionen und Schulen aus Berlin-Brandenburg präsentieren themenbezogene Projekte und laden zu biologischen, chemischen und physikalischen Experimenten ein. WASsERLEBEN richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 2 bis 13 und deren Lehrer. Zahlreiche Themen sind Bestandteil der Unterrichtslehrpläne. Passende Fragebögen für Grund-, Mittel- und Oberstufe sind bereits vorab online zu finden unter www.wasser-berlin.de/wasserleben.

Am 30. März findet von 15 bis 18 Uhr erstmals ein International Afternoon in der Halle 6.2 statt. An diesem Nachmittag beantworten die Aussteller alle Fragen rund ums Wasser auch in englischer Sprache und zeigen den internationalen, kleinen und großen Gästen, wie in Deutschland mit diesem kostbaren und schützenswerten Element umgegangen wird.

Ein Pool Wasser für eine Jeans
Wie viel Wasser gebrauchen wir täglich und wie viel des kostbaren Mediums steckt in der Herstellung unserer Lebensmittel und Konsumgüter? Antworten auf diese Fragen geben unter anderem die Freie Universität Berlin und der Verein Wasser-, Boden- und Lufthygiene e.V. (WaBoLu). Beim Handwaschwettbewerb der German Toilet Organization messen Schüler, wie viel Wasser bei dem alltäglichen Vorgang sprichwörtlich den "Abfluss runter geht".

Muskelprotz Salzwasser
Welch "tragende" Rolle das Element Wasser spielen kann, können Schüler am Stand des Wald-Gymnasiums erleben. Hier können sie die Schwimmfähigkeit von verschiedenen Gegenständen auf Salzwasser testen. Wer durstig und mutig genug ist, für den stehen außerdem noch Meerwasserproben zum Verkosten bereit. Ab welchem Gravitationsdruck das Element sogar Holz zum Bersten und Brechen bringt, zeigt unter anderem ein Experiment des Marie-Curie-Gymnasiums.

Wasser: Das Chamäleon unter den Elementen
Heute flüssig, morgen dampfend und vor 300 Millionen Jahren eisig: Das Medium Wasser hat viele Gesichter und eine lange Historie. Mit der eiszeitlichen Entwicklung Berlins beschäftigt sich unter anderem die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Außerdem erfahren die Besucher, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Untergrundtemperatur der Stadt hat und damit auch auf deren Grundwassertiere wie Flohkrebse und Hüpferlinge. An einer Mikroskop-Station der Initiative Wissenschaftsjahr 2016*17 können sich die Besucher ein Bild von winzigen Wasserorganismen machen, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind.

Superabsorber Babywindeln
Wie viel Flüssigkeit passt in eine Windel und warum? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Robert-Jungk-Oberschule. In einem Experiment werden die in einer Windel enthaltenen Superabsorber auf Saugfähigkeit und Struktur untersucht. Aus welchen Farbstoffen ein schwarzer Filzstift besteht, erfahren Schüler in einem zweiten Experiment.

Aqua Art
Passend zum Namensgeber lädt das John-Lennon-Gymnasium zu künstlerischen Aktivitäten rund ums Thema Wasser ein. In der Malwerkstatt können Schüler ihre Eindrücke zum Thema mit dem Pinsel festhalten. Am 30. März prämieren der Verein WaBoLu und die Berliner Wasserbetriebe kreativeFlyerentwürfe von elf Schülern zum Thema "Nachhaltige Nutzung von Wasser".

Kohle für "Besserwasser"
Wasser in ausgezeichneter Trinkqualität - Das ist in Berlin dank der Berliner Wasserbetriebe nur einen Wasserhahn entfernt. Auf der WASsERLEBEN sorgt das Unternehmen nicht nur für sauberes Wasser, sondern auch für rauchende Köpfe. Bei der beliebten "H2O - die Besserwassershow" treten mehrmals täglich Schulklassen gegeneinander an, um ihr Wasserwissen zu testen. Die Erstplatzierten erhalten 150 Euro Siegerprämie, die Zweitplatzierten jeweils 50 Euro. Checker Tobi vom Sender KiKa moderiert.

Not fantastic is plastic!
Interessante Einblicke ins Thema Verschmutzung können Schüler verschiedener Altersstufen am Stand von Greenpeace gewinnen. Anhand der Inhaltsangabe lernen die Schüler, welche Mikroplastiken sich beispielsweise in ihrem Lieblingsshampoo oder alltäglichen Makeup verstecken.

Am Stand vom Verein das Schiff e.V. können Jugendliche eine frische Gewässerprobe aus dem Lietzensee chemisch auf ihre pH-, Ammonium- und Phosphatwerte sowie mikrobiologisch auf Plankton untersuchen. Wie man eine verschmutzte Wasserprobe reinigen kann, zeigt die Peter-Ustinov-Schule in einem von insgesamt drei Experimenten.

Trotz des Namens ist das Bildungsprojekt der German Toilet Organization e.V. kein Thema fürs Klo, denn ein Drittel der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu einer Toilette. Welche schwerwiegenden Folgen das für die Verunreinigung von Grund- und Oberflächenwasser und damit für die globale Wasserversorgung hat, lernen Kinder und Jugendliche anhand von verschiedenen Toilettenmodellen sowie einem Toilettenmemory.

Besucherinformationen
Ort: Halle 6.2 des Berliner Messegeländes, Eingang Messe Süd
Eintritt: Die Tageskarte kostet drei Euro pro Person
Schulklassentickets für maximal 30 Schüler sowie zwei Begleitpersonen
sind für 35 Euro erhältlich unter www.wasser-berlin.de/wasserleben
Öffnungszeiten:
28./29. März 2017 (Dienstag & Mittwoch): 9-15 Uhr
30. März 2017 (Donnerstag): 9-18 Uhr
31. März 2017 (Freitag): 9-15 Uhr

Weitere Informationen unter www.wasser-berlin.de/wasserleben.

Berlin (ots)/ Original-Content von: Messe Berlin GmbH

wallpaper-1019588
"The Big Lebowski" [USA, GB 1998]
wallpaper-1019588
David Cameron kündigte soeben seinen Rücktritt an
wallpaper-1019588
DIY Fitnessriegel
wallpaper-1019588
Bücher über Natur und individuelle Freiheit
wallpaper-1019588
Wissenschaftler: Touristen mit geliebter Algarve höchst zufrieden
wallpaper-1019588
Orientalischer Linsensalat mit gerösteten Karotten und Dinkel
wallpaper-1019588
Dekorieren mit Tafel Klem
wallpaper-1019588
[Preview] Re:Publica vom 8.-10. Mai in Berlin + Blumenversand E-Book :)