Minimalismus: Vom Luxus, Wenig zu besitzen (Teil 1)

Seit einigen Jahren schon bin ich immer wieder phasenweise damit beschäftigt mich von altem Krempel zu befreien. Wer gerne verreist, kennt das bestimmt! Da ist man ein, zwei Wochen unterwegs, nur mit dem Nötigsten im Gepäck und darf feststellen, wie wenig man doch benötigt um sich glücklich und frei zu fühlen.

Zurück zu Hause angekommen spürt man direkt die bedrückende Enge all der Dinge, die man im Laufe seines Lebens so angesammelt hat. Und diese Dinge wollen ständig irgendetwas; das eine schreit repariere mich, das nächste klagt über zu viel Staub auf dem Rücken, das dritte möchte durchgeblättert werden und einige werden stinkig, wenn du sie nicht regelmäßig wäschst. Irgendwann fragst du dich, ob du eigentlich noch lebst oder nur noch Verwalter deiner Besitztümer bist.

Allein dieses Bild macht mir angst :-p (Foto via fashion-kitchen.com)Allein dieses Bild macht mir Angst :-p (Foto via fashion-kitchen.com)

Natürlich gibt es immer noch sehr viele Menschen, die sich nach schnellen Autos, begehbaren Kleiderschränken oder kostbaren Bildersammlungen für die schlossgroßen Vierwände sehnen. Es gibt sie, die Teenies, die jeden Monat Tütenweise die neuesten Trends aus Textil-Discountern mit nach Hause schleppen.

Aber es gibt auch immer mehr Menschen, die sich bewusst dagegen entscheiden viel zu besitzen. Von Aspekten über den Schutz der Umwelt oder das nicht Unterstützen von schlechten Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter, bis hin zu ganz persönlichen Bedürfnissen die mit Zeit, Geld oder einem Freiheitsbedürfnis zu tun haben.

Besonders bei Kleidung ist mir immer wieder aufgefallen: weniger ist mehr. Die letzten Jahre habe ich meinen Kleiderschrank oft nach einem speziellem Prinzig ausgemistet. Danach habe ich festgestellt, dass Gefühl „Ich habe nix zum Anziehen“, obwohl der Kleiderschrank voll ist, verschwindet.

Ein Ort zum Durchatmen... (Foto via style-files.com)Ein Ort zum Durchatmen… (Foto via style-files.com)

Und nach dem Ausmisten muss man sich mit der Frage beschäftigen wohin mit dem ganzen Kram? Dann wird einem in der Regel noch klarer, wie wichtig es ist Dinge bewusst zu kaufen und auf Qualität zu achten. Wer einmal auf einem Flohmarkt stand mit ausrangierter „Billigkleidung“, weiß, wie wenig sich der Weg zum Flohmarkt lohnt. Wer T-Shirts für 2€ kaufen will, der geht nicht auf den Flohmarkt, der geht direkt zum Discounter…

Da ich demnächst für eine sehr lange Zeit verreisen möchte, mache ich mich jetzt schon auf den Weg, eine Minimalistin zu werden. In den nächsten Teilen dieser Serie möchte ich dir meine Methode zum Aussortieren von Kleidung zeigen, Ideen geben, wo die ausrangierten Teile landen könnten und mich dann einmal quer durch den Kleiderschrank arbeiten. In einer Woche gehen wir zB nur das Thema Schuhe an und in der nächsten dann Jacken usw. Es soll dabei aber nicht nur ums Ausmisten, Loslassen und Verzichten gehen, sondern auch ums „richtige“ Kaufen, tolle Marken, und das Finden vom eigenen Stil. Ich lade dich herzlich ein, diese Reise mit mir zu beginnen. Sozusagen Schritt für Schritt in ein einfacheres Leben. :-)

Ich freue mich wenn du dabei bist und natürlich bin ich gespannt auf deine Gedanken und Kommentare zu diesem Thema!

Deine Eliza ♥

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunden!

Du magst meinein Stil?

Dann schau doch mal in meinem Shop vorbei oder sag Hallo! auf Facebook, Instagram und YouTube<3

Du liebst DIY und MODE?

Erhalte kostenlos alle neuen Beiträge direkt in dein Email Postfach!

Hier für den Newsletter anmelden:

In diesem Video zeige ich dir ein Outfit für sonnige Herbsttage. Schau dir an, wie...

Heute habe ich mal eine kleine Mode-Inspiration für euch. Eines meiner aktuellen Lieblingsoutfits besteht aus...

Manchmal wenn ich die Zeit habe und unterwegs bin laufe ich extra kleine Umwege damit...

Chefboss lautet der Name, der Hamburger Girlcrew, die seit kurzem von sich reden macht. Die...

Heute gibt es den zweiten Teil der Serie „Top 10“ für euch. In dieser Serie...

Vor einiger Zeit, genauer gesagt in der Anleitung für ein Sonnenbrillen-Etui, habe ich dir verraten,...


wallpaper-1019588
Rechtschreibung ist kein Glücksspiel
wallpaper-1019588
The Sign Lounge- Österreichs beste Bar
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
Ist Pokémon GO schon wieder out?
wallpaper-1019588
Zwei Wissenslücken gefüllt
wallpaper-1019588
{Gelesen} Die letzte Spur von Charlotte Link
wallpaper-1019588
spektakulär - die grösste Mofa-Rallye Europas
wallpaper-1019588
Eingelegte Zucchiniröllchen