{Küche} alles aus einer Pfanne

was mich öfter mal ärgert, wenn ich mich bei neuen gerichten austobe?! dass mein gemüse mit meienr schnitttechnik - falls man das überhaupt eine technik nennen kann - nie die gleiche größe hat und somit immer unterschiedliche garzeiten in einer pfanne sind.
deshalb habe ich nicht zwei mal überlegt, als ich gefragt wurde, ob ich etwas testen möchte, das genau dieses problem lösen kann.
ich habe euch heute drei produkte aus der kommenden tchibo kollektion für die küche mitgebracht. diese wurden von mir auf herz und nieren getest; das passende rezept dazu habe ich natürlich auch mit im gepäck für euch.
ausprobiert habe ich den obst- und gemüseschneider* mit 3 unterschiedlichen einsätzen, den multizerkleinerer* und die aluminium-pfanne*:
bohnen-patties mit pommes tricolore und healthy ketchup 
{Küche} alles aus einer Pfannerezept:
für die patties (ca. 10 stück)
160g dinkelseitan
160g weiße bohnen
100g kidneybohnen
1 rote zwiebel
40g getrocknete tomaten
40g kürbiskerne
salz und pfeffer
1 tl ahornsirup
gewürzmischung aus oregano, rosmarin und majoran
60g dinkelsemmelbrösel
2tl johannisbrotkernmehl
für die pommes tricolore 
1 süßkartoffel (eher klein)
1 kohlrabiknolle
1 große rote bete
für das gesunde ketchup 
100g champignons, 1 große fenchelknolle, 500ml tomaten polpa, salz, pfeffer, 1 prise zimt

1. beginnen wir mit den patties: hierfür die bohnen im multizerkleinerer pürieren; danach den seitan in grobe stücke schneiden und zusammen mit der geviertelten zwiebel ebenfalls im multizerkleinerer klein machen (der seitan wird von er konsistenz her wie eine art hack, dann ist er fertig).
2. das seitan-zwiebel-gemisch nun in etwas olivenöl in der aluminium-pfanne scharf anbraten, bis alles schön knusprig gebräunt ist.
inzwischen die restlichen zutaten für die patties zu den pürierten bohnen geben. die kürbiskerne zusammen mit den getrockneten tomaten zerkleinern, den rest gut unterheben.
3. nun sind die tricolore pommes an der reihe. hierfür den einsatz für die großen "würfel" auf den obst- und gemüseschneider schnallen und alle drei knollen durchjagen. nur in salz und olivenöl schwenken und für 35 minuten bei 180 grad in den backofen schieben.
4. etwa 1 hand voll von der patties masse beiseite stellen, aus dem rest etwa handflächen große laibchen formen (achtung: zuerst wirklich gut durchkneten, damit sich alles gut miteinander verbindet). dann in reichlich öl in der aluminium-pfanne von beiden seiten knusprig braten.
hinweis: in der 28er pfanne gehen sich sogar alle 10 patties auf einmal aus (an meiner handflächen größe gemessen). 
5. für die sosse wählen wir nun den "scheibenschneider" aufsatz des obst- und gemüseschneiders. champignons putzen, fenchel waschen und beides durchjagen (fenchelknolle zuerst halbieren).
sobald die patties fertig sind, auf küchenkrepp abtupfen und in der pfanne gleich die auf der seite stehende masse anbraten, gemeinsam mit den champignons und dem fenchel.
gut durchbraten und mit der tomatenpolpa aufgießen. einmal aufkochen lassen und mit salz, pfeffer und einer prise zimt verfeinern.
{Küche} alles aus einer Pfanne{Küche} alles aus einer Pfanne{Küche} alles aus einer Pfanne
zum verfeinern ganz zum schluss noch eine hand voll kürbiskerne im multizerkleinerer hacken und mit dem streuaufsatz auf die laibchen streuen.
{Küche} alles aus einer Pfanne
fazit meines tests:
der multizerkleinerer - man muss nachsichtig mit dem kleinen freund sein, immerhin ist er nicht als küchenmaschine gedacht, sonderen vorrangig zum hacken von kräutern oder zwiebel. die mixleistung des kleinen ist allerdings nicht zu verachten, die kürbiskerne hat er mit links wunderbar zerkleinert. die bohnen musste ich zwar auf 2 mal pürieren, dafür hatte ich ein wirklich gleichmäßiges püree.
der obst- und gemüseschneider - die 3 unterschiedlichen aufsätze sind schon wirklich extrem praktisch und sehr scharf. die knollen für die pommes habe ich jeweils halbiert, bevor ich sie durchs gitter gejagt habe. mit der süßkartoffel hatte der schneider kleinere schwierigkeiten, gepackt hat er sie am ende aber doch. durch den scheibenaufsatz sollte man wirklich nur sehr weiches gemüse und obst wie champignons drücken. das beste daran: meine sorgen um die unterschiedliche garzeit sind endlich geschichte, denn alles hat die gleiche größe.
die aluminiumpfanne - ich muss sagen, dass ich selten eine so gut beschichtete pfanne in der hand hatte. als foodbloggerin besitze ich natürlich nicht nur eine pfanne doch kaum eine aus meinem bisherigen bestand lässt sich so einfach reinigen bzw. der inhalt ablösen. anbrennen lassen ist hier eine wahre kunst. die pfanne ist zudem leicht und leitet die wärme extrem schnell; ebensohält sie die hitze lange.
alle produkte aus dem wirklich breiten sortiment unter dem motto "fruchtig, knackig, frisch!" sind ab 27.01.2016 im handel erhältlich.
mit meinem rezept nehme ich ebenfalls an der tchibo blogparade "vitaminbomben" teil, bei der ihr für mich abstimmen und auch noch ein vitaminbomben-package gewinnen könnt. alle infos dazu findet ihr hier
*die produkte wurde mir freundlicherweise von tchibo zum testen zur verfügung gestellt. herzlichen dank an dieser stelle.

wallpaper-1019588
World Whisky Day – der Welt-Whisky-Tag 2016
wallpaper-1019588
#EM 2016: #Müller,#Hummels,#Schweinsteiger und Co.: Lasst Euch die Hosen stramm ziehen!
wallpaper-1019588
Die Trendfarben der Saison Herbst/Winter 2016 laut Pantone®
wallpaper-1019588
Update 04.08.2016 und LED-Test Phase 3 (Umtopfen)
wallpaper-1019588
Isekai Shokudō: Wichtigste japanische Sprecher enthüllt
wallpaper-1019588
Leben in Neuseeland – Tanz auf dem Vulkan
wallpaper-1019588
Entlebucher Olivenkäse | Schweiz
wallpaper-1019588
Penne mit Gorgonzola, Spinat und Walnüssen