Keine staatlichen Gelder für Glassammlungen im schwedischen Glasreich

Keine staatlichen Gelder für Glassammlungen im schwedischen GlasreichDies geht aus einer Meldung der Zeitung Barometern vom 16.05.2017 auf Seite 15 hervor.  Das Schwedische Glasnetz hatte um finanzielle Mittel ersucht, die vorhandenen reichhaltigen Sammlungen schwedischen Glases in Form eines Fond unter nationale Obhut zu stellen. Dem erteilte Schwedens rot grüne Minderheitsregierung eine Absage. Damit liegt der Ball bei den Kommunen diesen reichhaltigen Schatz Jahrhunderte alter schwedischer Tradition und Kultur zu erhalten.
Eine sehr wichtige Rolle im Zuge dessen spielt die Bewahrung des Erbes des 2013 geschlossenen Orrefors Glasbruk, der noch vor gar nicht allzu langer Zeit Weltmarktführer in Sachen Glas war. Nachdem der Orrefors Glasbruk Ende der 1990er in die Hände von Spekulanten kam, ging es Jahr für Jahr mit dem Orrefors Glasbruk bergab und sein Ende war vorprogrammiert.
Dem Verein Glasrikets Skatter gelang es das Pappierarchiv wie die Glassammlung des 1898 gegründeten Orrefors Glasbruk zu übernehmen und so zu erhalten. Diese befinden sich heute im Kulturerbezentrum Småland in VÄXJÖ und sind damit mehr oder weniger eher schlecht für die Öffentlichkeit zugängig. Schon allein deshalb wäre es zu begrüssen gewesen, wenn der schwedische Staat sich zu diesem Erbe bekennt. Immerhin war das schwedische Glasreich einst eines der Symbole mit dem Schweden in Verbindung gebracht wurde.

wallpaper-1019588
Chocolate Chip Cookies
wallpaper-1019588
Was ein Prepper ist
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Uke Bosse
wallpaper-1019588
5 Gründe warum abnehmen nicht funktioniert
wallpaper-1019588
Tiefgründiges beim Häkeln
wallpaper-1019588
Foto: Birken-Margerite blüht auf
wallpaper-1019588
Spargel-Tag in Großbritannien – der britische Asparagus Day
wallpaper-1019588
Von Wegen Lisbeth: Immer noch grande