Ressort Bildende Künste

Junge Künstler in New York

Von Rmsarah15

Die Unregierbaren(Los ingobernables) werden in das New Museum von  New York eintreten. Das ist die glücklichen Bezeichnung, die das amerikanische Institution im Rahmen der Dreijährigen Kunst ausstellt.  Es wurden die eindrucksvollsten Vorschläge von Künstlern ausgewählt und sie kommen  buchstäblich aus allen Ecken des Planeten und alle sind  Mitte der 70er bis Mitte der 80er Jahre geboren. D.h., dass diese unregierbaren kaum die fünfunddreißig Jahre erreicht haben und viele von ihnen das Ergebnis noch nicht aufgegeben haben.

junge-kunstler-new-york

Diese zweite Dreijährige New Yorker Kunstaustellung (die erste fand im Jahr 2009 unter dem Titel “Jünger als Jesus” statt und der Darsteller hatte die dreiunddreißig  noch nicht erreicht)  die die internationalen Vorschläge anstrebt, welche es auch seien, es soll unabhängig von ihrer politischen, religiösen oder philosophischen Position sein. Kurz gesagt bietet Die Asustellung für die  Künstler einen Raum, die mit anderen Worten noch kein festen Platz gefunden haben  und sich ständig in den Grenzen der (in) Kommunikation befinden. Diese Ereignis ist für alle auferlegt,  für den  Reisenden oder für die  Einheimischen, auch die Liebhaber der zeitgenössischen Kunst  sollten dies nicht verpassen, bis zum 22. April wird es international geöffnet sein. Hier der Link, wo Sie alle Informationen die Sie in diesem kurzen Zeitraum erwarten werden, nachschauen können. http://www.newmuseum.org/exhibitions/448/the_ungovernables.

Und was ist nun was die  ”Unregierbaren ” präsentieren? All das was jenseits des traditionellen Grundmustersliegt  (Malerei, Skulptur, Zeichnungen…), Organisatoren haben entschieden, das die Werke den Vorrang bekommen, die die Vergänglichkeit der modernen Welt betonen. Große Skulpturen neben einer Vielzahl von Einrichtungen, Vorführungen und Projekte mit Video. Hinzu kommt, dass die Priorität nicht nach dem individuellem Namen mit ihren Nachnamen gesetzt wird, obwohl man das natürlich auch vorfinden kann, aber es sind Werke von Künstlern in Synergie und sogar Aktivitäten und Kreationen, die von einer Gruppe von Künstlern extra für diese Vorstellung erarbeitet wurde.

Das heißt, wenn die Grenzen der Genres sich auflösen (die seit der historischen Avantgarden entwickelt wurden), wird das gleiche mit den Begrenzungen der Urheberschaft passieren ( die weit verwurzelt mit dem Ausbau des Internets sind). Der argentinische Künstler, Adrian Villen Rojas, Favorit des Museums,  ist heute der  Protagonist eines anderen Projekts und leistete seine Arbeit bis zum Gruppen-CAMP, das in Mubai gegründet wurde. auch er gehört nun zu diesem beliebigen Speicherort des Planeten. Aber acuh die Werke (die Kombination von musikalischen Techniken) von dem Brasilianer Jonathas von Andrade`s, die Präsentationen der Gruppe Haosse of Natural Fiber, erstellt in Indonesien, Werke der peruanischen Rita Ponce de León oder die Vorschläge der Hu Xiaoyuan aus China, verdienen  unsere Aufmerksamkeit. Die zweite Dreijährige Kunstaustellung in  New York versucht  einen Dialog zwischen Tradition und ein paar jungen Künstler, die mehr als Kritiker des Systems sind, welches die ganze Schöpfung in Grenzen setzt und die Menschheit nicht davon profitieren kann, herzustellen. Von kindlicher Anarchie bis zur Flower Power Bewegung seit den Sechzigern, haben wir eine staatliche Anarchie im Geist, die jedoch unterwürfig von den Unregierbaren versucht wird  zu markieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben