Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]

Hi meine lieben Foodies,
die schönsten Wochenenden sind doch immer noch die, an denen alle zusammen kommen die einem am Herzen liegen. Letztes Wochenende war es endlich mal wieder soweit, dass ich mich mit meinen Mädels treffen konnte. Wir wohnen fast alle in unterschiedlichen Städten und deshalb ist das immer etwas besonders für mich. Quality Time. :-) Und meine Liebsten werden von mir natürlich standesgemäß mit leckerem Essen verwöhnt.
Parallel dazu habe ich in der letzten Woche von der italienischen Marke Filippo Berio ein Päckchen mit drei verschiedenen Olivenölen zum testen zugeschickt bekommen. Kurz zur Verpackung: Ich möchte jetzt keine Werbung machen, aber ich war bzw. bin immernoch absolut davon begeistert, dass die Olivenöle in einer Holzbox ankamen, darin außerdem enthalten ein Notizbuch, Topflappen und eine Schürze. Alles sehr liebevoll gepackt und ich habe mich extrem darüber gefreut.

Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]

#CookingwithFilippoBerio


Kurz zur Unternehmensgeschichte: 1835 beschließt ein junger Italiener sein eigenes Olivenöl herzustellen - sein Name: Filippo Berio. 1867 gelingt ihm der Durchbruch mit dem Verkauf seiner kaltgepressten Öle, bald darauf erfolgt der Export nach Nordamerika und er wird für sein exzellentes Olivenöl unter anderem in Paris und Chicago ausgezeichnet. Nach seinem Tod übernimmt die Tochter von Filippo das Geschäft und gründet mit weiteren Geschäftspartnern die Genossenschaft "Salov" - damit ist der Grundstein für eine kontinuierliche und großflächigere Produktion gelegt. Heute gehört Salov zu den größten italienischen Exporteuren der Nahrungsmittelbranche.
Auf der Website von Filippo Berio (Link) wird der Herstellungsprozess der Öle klar verständlich und transparent erläutert. Hier erfährt man beispielsweise etwas über die Herstellung der unterschiedlichen Olivenölarten wie dem kaltgepressten nativem Olivenöl extra oder dem raffinierten Olivenöl. Der Verbraucher erhält außerdem Informationen über das Etikett/Rücketikett und welche Angaben man dabei ablesen kann, wie Produktursprung und Gebrauchshinweise (welches Olivenöl nehme ich für welche Zubereitung).
Da ich für meine Mädels einen Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse machen wollte, entschied ich mich dafür, zuerst das "normale" Olivenöl zu testen. Es hat einen milden Geschmack, duftet angenehm, leicht fruchtig und hat eine intensiv gold leuchtende Farbe. Es handelt sich dabei um eine Mischung von Olivenölen aus Griechenland, Spanien und Italien. Filippo Berio begründet das Mischen mit der hohen Verbrauchernachfrage nach Olivenöl. Auf der Welt existieren über 300 verschiedene Olivensorten - so schmeckt beispielsweise die Sorte "Koroneiki" aus Griechenland eher herb während Arbequina aus Spanien als fruchtig und süß bezeichnet mit. Das Vermischen dieser Öle wird auch als "blending" bezeichnet. Dabei kommt es darauf an, die unterschiedlichen Geschmacksnuancen zu einem ausgewogenen Öl zu vermischen.
Das "extra virgin Olivenöl" von Filippo Berio wird eher zum verfeinern von Gerichten wie Salaten oder Suppen empfohlen und sollte nicht erhitzt werden. Die Sorte "mild & light" soll sich vor allem zu frittieren eignen. Ich werde die beiden Öle in nächster Zeit noch testen und Euch dann berichten wie ich es finde.
Der Nudelsalat kam bei meinen Mädels sehr gut an und bei der nächsten Party werde ich ihn sicher wieder machen. :-) Nun aber auf zum Rezept. :-)
Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]
Für 4-5 Portionen: 1 Zucchini 200 g Champignons 1 rote Paprika 2-3 EL Olivenöl Salz, Pfeffer getrockneter Rosmarin und Oregano 200 g Schinkenwürfel 7 EL Sonnenblumenkerne 1 Bund Petersilie 100 g Feta 7 Stücke getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt) 240 g Farfalle-Nudeln Salz, Pfeffer

Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]

#IAmAFoodLover

 wie es geht: Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden, ebenso die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika waschen, putzen und in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl vermengen sowie mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, getrocknetem Rosmarin und Oregano kräftig abschmecken. Gemüsemischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für ca. 20-25 Minuten im Ofen bei 180 Grad (Umluft) garen. In der Zwischenzeit in einer Pfanne die Schinkenwürfel und Sonnenblumenkerne ohne Fett goldbraun anrösten, aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel geben. Die Petersilie fein hacken. Den Feta in Stücke brechen oder in Würfel schneiden. Die getrockneten Tomaten klein schneiden. Tomaten, Feta und Petersilie mit den Schinkenwürfeln und Sonnenblumenkernen mischen.  Das Gemüse aus dem Ofen holen, kurz etwas abkühlen lassen. Die Farfalle Nudeln nach Packungsanweisung al dente garen, in ein Sieb geben, abschrecken und dann gemeinsam mit dem Ofengemüse unter die anderen Zutaten in der Schüssel mischen. Den Nudelsalat zum Abschluss nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]
Mit vielen bunten Frühlingsgrüßen,
Italienischer Nudelsalat mit Anti-Pasti-Gemüse [Kooperation Filippo Berio]

wallpaper-1019588
Pokémon Go Go Go! Dass ich nochmal einen Ballsport gut finde, damit hat wirklich niemand rechnen können
wallpaper-1019588
Gewinnt euren Platz für das erste EAT TRAIN LOVE Wochenend-Retreat!
wallpaper-1019588
Ziele erreichen: mit klarer Intention Deine Ziele erreichen
wallpaper-1019588
(M)ein Leben nach der Pille: Wie ich eine hormonfreie und sichere Verhütung gefunden habe
wallpaper-1019588
Montagsfrage 14/17
wallpaper-1019588
Maddie zehn Jahre verschwunden: Praia da Luz will zur Ruhe kommen
wallpaper-1019588
Videopremiere: Wankelmut – Almost Mine feat. Charlotte OC
wallpaper-1019588
Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse