Ressort Medien

Infoclip: Creative Commons

Von Marcopeter

Als Musikredakteur beim freien Webradio Radio GFM habe ich festgestellt, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, einem Laien zu erklären, was eine Creative Commons-Lizenz ist. Klar, vielen Linux-Benutzern dürften freie Lizenzen wie Creative Commons sicherlich ein Begriff sein – was jedoch noch lange nicht heisst, dass sich jeder Mensch damit auskennt.

Creative Commons Logo

Natürlich könnte man der Einfachheit halber auf die freie Enzyklopädie Wikipedia verweisen, doch wer nicht den ganzen, ausführlichen Artikel über Creative Commons durchlesen will, dem bleibt meist nur den Griff zur Suchmaschine. Oder doch nicht?

Dieses Problem hat nämlich auch Gregor Atzbach – welcher regelmäßig Radiosendungen mit CC-Musik auf Radio Unerhört Marburg moderiert – erkannt und kurzerhand einen Infoclip über Creative Commons-Lizenzen aufgenommen.

Anhand der rund sieben-minütigen Sound-Datei ist der Begriff “Creative Commons” schnell erklärt und für weniger sachkundige Künstler nicht länger ein Fremdwort. Ein gute Sache. :-)

Infoclip: Creative Commons

Als Gründer von Radio GFM und somit Förderer von Musik, welche im Internet frei verfügbar ist, hat Gregor Atzbach seinen Infoclip selbstverständlich auch unter eine Creative Commons-Lizenz gestellt. Einer Weiterverbreitung des Clips ist somit nicht nur erlaubt sondern auch erwünscht.

Infoclip im Blog von Gregor


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • Werbeduell – Fritz-Kola gegen Coca Cola

    Kaum brachte Coca Cola das neue Produkt “Coca Cola Life” auf den Markt, kam schon die erste Reaktion darauf. Der Hamburger Getränkehersteller... Weiter lesen

    Am 11 Dezember 2013 von   Nordseite
    MEDIEN, WERBUNG & MARKETING
  • Typo3 mit Magento-Shop nutzen

    Die Wahl des richtigen Content Management Systems hängt immer davon ab, was man genau auf der Seite letztlich vor hat. Ein Blog braucht in der Regel eine... Weiter lesen

    Am 04 November 2013 von   Ptoalster
    INTERNET, MEDIEN
  • Customer Journey

    Wenn ein Kunde bei Google nach einem Produkt oder Dienstleistung sucht, so ist es für die Keywords entscheidend, in welcher Phase der Customer Journey sich ein... Weiter lesen

    Am 15 Oktober 2013 von   Mastermax
    INFOTECH, INTERNET, MEDIEN
  • Sizarr im Interview: „Werden lieber unterschätzt“

    Schon im Oktober letzten Jahres interviewte pressplay-Redakteur Stefan das von Musikkritikern gehypte Trio, das damals auf seiner ersten eigenen Tour unterwegs... Weiter lesen

    Am 26 August 2013 von   Pressplay Magazin
    FILM, GAMES, MEDIEN, MUSIK
  • Zufriedenheit mit dem Webhoster

    Jeder Blog braucht ein Zuhause, also einen ablagert für die Inhalte, die Texte und Bilder. In der Regel bucht man sich dafür eine Domain samt zugehörigem... Weiter lesen

    Am 02 August 2013 von   Ptoalster
    INTERNET, MEDIEN
  • Umsatzsteuer-ID bei Kleinunternehmerregelung

    © reeel – Fotolia.com Bisher war es weitestgehend bekannt, dass die USt.-ID lediglich nur gewissen Unternehmen vorbehalten blieb, welche Umsatzsteuer ausweisen... Weiter lesen

    Am 27 Juli 2013 von   Paid4magazin
    INFOTECH, INTERNET, MEDIEN
  • SEX rangiert im deutschen WIKIPEDIA ganz unten:Die meistgefragten...

    ("How I Met Your Mother" auf Platz 4 der meistgesuchten deutschen WIKIPEDIA-Artikel) 1.Sackgasse 10.206.548 2.Deutschland 6.445.565 3.Nekrolog 2012 6.091.682... Weiter lesen

    Am 28 Dezember 2012 von   Verdin
    MEDIEN, TV

KOMMENTARE ( 1 )

Von ed. cetera Verlag Leipzig
Veröffentlicht am Samstag, 10. März um 20:34
Beitrag melden

Tolle Sache. Es gibt - wie wir selbst bemerkt haben - noch immer wenig Wissen über CC-Lizenzen, und gerade im Buchmarkt kaum Anhänger dieses Modells. Als kleiner, neu gegründeter Verlag sind auch wir z.B. gespannt, wie es mit den eBooks funktioniert, und zwar sowohl für Autoren, wie für die Verlage. Wir wollen uns deshalb ein eigenes Bild machen und haben unseren Erstlings - Francis Neniks Roman "xo" - nicht nur gedruckt, sondern auch komplett kostenlos online gestellt. Wir wollen schauen, ob und wie freie Lizenzen auf dem Literaturmarkt funktionieren. Natürlich wissen auch wir, das Raubkopien keine schöne Sache für einen Künstler sind. Die Frage ist aber, wie man ein Bewusstsein für den Wert eines Produktes oder einer Sache weckt. Wir glauben, dass durch Verbote ud Anti-Raubkopierer-Kampagnen nichts bewirkt wird - und gehen deshalb den entgegengesetzten Weg. Auf die Ergebnisse sind wir gespannt.

Kommentar schreiben

Dossier Paperblog

Ressort