Im Wettkampf für die Zukunft der Patisserie

Am 11. Juni wird in Hamburg das vierte und in der laufenden Auflage letzte Vorfinale des Live-Wettbewerbs Patissier des Jahres ausgetragen. Mit dabei: Patrick Frauenhoffer vom Wiener Marina Restaurant.

Als einer von fünf talentierten Patissiers geht Frauenhoffer in der Elbarkaden Lounge der Hamburger HafenCity ins Rennen um den begehrten Titel Patissier des Jahres. Die rund 500 erwarteten Fachbesucher des Events der süßen Künste erwartet ein umfassendes Rahmenprogramm mit Starauftritten internationaler Spitzengastronomen, Weiterbildungsangeboten und einem Hafenmarkt.

Alle guten Dinge sind drei

Patrick Frauenhoffer

Patrick Frauenhoffer

Patrick Frauenhoffer hatte sich bereist zwei Mal für den Patissier des Jahres beworben. Bei der 3. Bewerbung für das Hamburger Vorfinale im Juni 2017 hat es nun endlich geklappt. Seine Leidenschaft für die Patisserie entdeckte der 33-Jährige in seiner Zeit im Südtiroler Hotel Andreas Hofer. Seitdem entwickelt er sich stets weiter und hat auch keine Angst davor, mal etwas anders zu machen, als die klassische Linie vorgibt. „Geschmacklich soll es einfach „Bäm“ machen“, bringt der Patissier des Marina Restaurant seinen Küchenstil in wenigen Worten auf den Punkt. Süße bringt er dabei gerne mit salzigen oder pikanten Noten zusammen.

Die Herausforderung

Die Nachwuchstalente der Spitzenpatisserie müssen innerhalb von nur fünf Stunden ein Freestyle-Dessert, ein Drei-Pflichtkomponenten-Dessert aus Pfirsich, Aloe Vera uns Inspiration Mandel von Valrhona in je sechsfacher Ausführung sowie 15 Freestyle-Pralinen oder Petits Fours anfertigen. Die hochkarätige, internationale Jury degustiert die süßen Kreationen und entscheidet mit ihrer anonym vergebenen Bewertung, welche zwei Teilnehmer in das Finale auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga im Oktober 2017 einziehen. Zu gewinnen gibt es, neben dem karrierefördernden Titel des Patissier des Jahres 2017, Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro. Platinsponsor RAMA Cremefine vergibt zudem bereits in Hamburg einen Publikums-Sonderpreis: hierfür dürfen die Zuschauer entscheiden, welche der von den Kandidaten mitgebrachten Pralinen mit Rama Cremefine Schlagcreme am besten mundet.

Die Kandidaten:

Kay Baumgardt
Executive Chef Patissier, Gasthaus zur Fernsicht*, Heiden (CH)
Heimatort: Bremerhaven (DE)

Patrick Frauenhoffer
Patissier, Marina Restaurant, Wien (AT)
Heimatort: Wien (AT)

Jens Hildebrandt
Chef de Partie, Horvath**, Berlin (DE)
Heimatort: Berlin (DE)

Nico Kuckenburg
Chef Patissier, Hotel Restaurant Ole Deele*, Burgwedel (DE)
Heimatort: Magdeburg

Yoshiko Sato
P
atissière, Panorama Restaurant, Basel (CH)
Heimatort: Aomori (JPN)

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
Marrakesch Teil 2 – Stadt der Gegensätze oder zwischen Himmel und Hölle
wallpaper-1019588
Tritt-nicht-auf-eine-Biene-Tag – der Don’t Step on a Bee Day in den USA
wallpaper-1019588
Taufe der Mein Schiff 5 im Internet – TUI Cruises überträgt Taufe mit Lena Meyer-Landrut per Live-Stream
wallpaper-1019588
BAG: „Bonusanspruch nach billigem Ermessen des Arbeitgebers“
wallpaper-1019588
Tipps für ein minimalistisches Badezimmer mit Naturkosmetik [Anzeige + Gewinnspiel]
wallpaper-1019588
Petya oder NotPetya ist keine Frage mehr
wallpaper-1019588
Textilturm wird Hexenmuseum
wallpaper-1019588
Sommer - Zeit für das Outdoor-Wohnzimmer