Götterfunke: Liebe mich nicht

Götterfunke: Liebe mich nicht
Autor/in: Marah Woolf
Verlag: Dressler Verlag
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 20.02.2017
Seitenanzahl: 464 Seiten
Ausgabe: gebunden
ISBN-10: 3791500295
Preis: € 18,99 [D]
Kaufen!
„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?Meine Meinung:
Ich weiß nicht, ob man noch viel zu dem Cover sagen muss, denn es ist einfach zauberhaft. In echt sogar noch viel, viel mehr. Der Schimmer, die ganzen Details und wie sich das ganze Buch einfach anfühlt. Es ist genauso schön innen, sowie außen gestaltet. Ein wirklich schönes Buch.Die Geschichte an sich hat mir super gefallen. Der Anfang hat mich nicht sofort mitgerissen, so dass erst mal ein paar Kapitel ins Land gehen mussten, bis ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Und dann war es wirklich so, ich konnte es kaum noch weglegen.Mich hat diese Geschichte wirklich total gefangen genommen. Es hat genau das richtige Maß von allem, Verschiedenen Emotionen, Fantasy, Geheimnisse, Spannung, Handlungen und was es nicht alles gibt. Es hat eine tolle Balance. Das Thema der griechischen Götter finde ich zudem sehr gut umgesetzt. Ich liebe diesen Aspekt und lese sehr gerne Bücher mit dieser Ausrichtung. Jedoch muss ich sagen, dass es am Anfang wirklich sehr, sehr verwirrend war und man überhaupt nicht durchblickte. Und an einer Stelle des Buches hatte ich das Gefühl, dass sich dort ein Fehler eingeschlichen hatte, aber ich will nicht ausschließen, dass ich was überlesen habe. Trotzdem war es sehr gut individualisiert und angepasst. Es konnte mich wirklich überzeugen und mitreißen. Die Figuren konnten mich alle samt überzeugen. Die Götter, die vorkamen, waren absolut authentisch, individuell und ich fand sie richtig klasse. Am Besten hat mir Apoll gefallen - ach *.*. Aber auch die Hauptcharakterin Jess konnte mich absolut überzeugen. Teilweise dachte ich mir, dass sie sich doch etwas anstellt, aber es war immer nachvollziehbar und begründet und plausibel. Zudem musste ich mir dann auch einfach vor Augen führen, dass sie 17 ist, da sieht man die Welt ja noch etwas anders. Das Ende war auch richtig fies. Ich war total überrascht, als keine weitere Seite mehr kam! Jetzt heißt es wieder warten um zu sehen, wie die Dinge sich entwickeln. UNFAIR! Alles in allem hat mir das Buch, trotz leichter Start Schwierigkeiten sehr gefallen. Es las sich sehr schön und nahm einen mit auf eine Reise mit einer super ausgearbeiteten Handlung und authentischen Charakteren. 
Fazit: Ein tolles Buch!
Bewertung: Götterfunke: Liebe mich nicht

wallpaper-1019588
Warum ist Regeneration wichtig?
wallpaper-1019588
Termintipp: Feuerwehrfest in Mitterbach 2016
wallpaper-1019588
Bayrischer Rock ’n‘ Roll mit der Spider Murphy Gang bei der Bergwelle
wallpaper-1019588
Orly LaLa Land Mini Kit Nagellack
wallpaper-1019588
[Human-Vampire-Magic Challenge] Runde 3 - Monatsaufgabe Juli 2017
wallpaper-1019588
Bunter ROSSMANN-Haul
wallpaper-1019588
Weihnachten mit TUI Cruises
wallpaper-1019588
ARTDECO Large Oval Brush