Ressort Games

GameStop protestiert gegen Blockierung von Gebrauchtspielen

Erstellt am 11. Februar 2013 von Gamerarena

Nachdem ein Videospielemagazin darüber berichtete, dass die kommende Xbox 720 einen Gebrauchtspieleblocker besitzen wird, äußerte sich die Handelskette GameStop in einem Interview zu den angeblichen Gerüchten. Demnach sei das Unternehmen definitiv gegen dieses Verfahren, da es besonders darunter leiden würde.

 

Der Wunsch, die neuen Konsolen zu kaufen, schrumpft beträchtlich, wenn sie die Nutzung gebrauchter Spiele untersagen, die Übertragbarkeit einschränken oder keine physischen Datenträger unterstützen würden”

 

GameStop-Logo-600x300

 

Die konkrete Ablehnung der Blockierung von Gebrauchtspielen seitens GameStop ist mehr als verständlich. Denn die Handelskette erhält beinah die Hälfte seines Gewinnes durch den An- und Verkauf von gebrauchten Spielen. Kurz nachdem Interview meldete sich dann ein Sprecher von Microsoft zu Wort.

 

“Wir kommentieren keine Gerüchte oder Spekulationen. [∙∙∙] Wir denken immer darüber nach, was unsere Konsolen als Nächstes bieten sollen. Mehr können wir derzeit aber nicht offenbaren.”

 

Das Thema der Gebrauchtspieleblockierung wird zu Zeit sehr stark diskutiert. Doch bislang gab es hierzu nur Gerüchte und Spekulationen. Möglicherweise wird Sony bei der bevorstehenden Präsentation der neuen Playstation 4 mehr Licht in die Sache bringen. Es bleibt abzuwarten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Kommentar schreiben