Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann online

Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann online

Frische Backwaren noch von Hand gemacht


Wer kennt heutzutage schon noch gute Landbäckereien? Die Jugend nicht, die meisten kennen nur noch maschinell hergestellte Teiglinge, die in Franchise Unternehmen nur noch aufgebacken werden. Echte Bäckereien muss man heute suchen, wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Mein Mann, selber gelernter Bäcker, bekommt ganz oft einen Anfall, wenn es um gutes Brot oder Brötchen geht. Er hat damals (während der Ausbildung) Brot und Brötchen noch von Hand aufgearbeitet. Auch wird unser Brot heute extrem schnell (entweder) trocken, altbacken oder gar schimmelig. Da sucht man natürlich nach guten Alternativen. Wer hat schon so viel Geld ständig neue Dinge kaufen zu müssen, weil man das andere vorher hat wegwerfen müssen. So was nennt man dann natürlich auch nicht nachhaltig und unsere Wegwerfgesellschaft wird leider auch noch unterstützt. Deshalb war ich nun wirklich auf meine Testlieferung der Landbäckerei Hoffmann *Werbung gespannt.

💬 Doch zuerst einmal etwas zur Landbäckerei Hoffmann


Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann onlineDer im Jahre 1858  in Grüben (Oberschlesien) geborene Carl Zimmer erlernte den Beruf des Bäckers, dadurch setzte er quasi den Grundstein der heute noch tätigen Bäckerei in Guhrow. Mit dem Kauf des Grundstücks (Lorensch Nr. 68) – ganz intuitiv wurde dann genau dieser Kauf der Richtige. Aber, noch war das Grundstück unbebaut, alles musste zuerst errichtet werden. Überlieferungen nach wurde das erste Mal daher auf dem Koppermanschen Hof gebacken. Dann aber ließ Zimmer seinen ersten eigenen Ofen bauen, zusätzlich richtete er einen Laden ein, den man aber lediglich über den Hof erreichen konnte. Da früher aber die Menschen ihr Brot noch ausschließlich selber backten, ließ sich allein von diesem Handwerk noch nicht leben. Zimmer trug damals die Titel Bäcker und zusätzlich Landwirt. Durch den Umstand, dass die Zimmers zwei Töchter hatten – die, das Backhandwerk nicht übernehmen wollten, wurde alles im Jahr 1920 verpachtet.Erst sein Enkel Kurt Hoffmann begann damals eine Ausbildung zum Bäcker – hieran hatte der Opa sehr viel Anteil. Im Sächsischen begann er seine Ausbildung, um dann danach (im Jahr 1930) nach Guhrow zu wechseln und dort 3 Jahre beim Pächter Erich Beek weiter zu lernen. Durch widrige Umstände der damaligen Zeit konnte er dann aber erst im Jahr 1948 die Bäckerei fortführen.

💬 Der Online Shop der Landbäckerei Hoffmann in Guhrow


Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann onlineMittlerweile gibt es aber auch einen Onlineshop in dem man die Waren der Bäckerei bestellen und sich (gutverpackt) nach Hause senden lassen kann. Natürlich kann man aber nachwievor auch dort (vor Ort) einkaufen. Bestellt man via Internet, kann man unter verschiedenen Lieferunternehmen und diversen Zahlungsmitteln wählen. Und bekommt (bei Versand) eine Bestätigung, damit man auch zu Hause ist oder dem Nachbarn Bescheid geben kann. Versandtage sind in der Regel Dienstag und Freitag – auf Wunsch auch am Samstag. Die Versandkosten (Mindestbestellwert 35,00 Euro) - danach kostenfrei - sind mittlerweile angepasst worden. Finde ich prima. Die Ware kommt in der Regel nach einem Tag an. Bestellt habe ich mir folgendes: Korn Flocke (400 g), Kürbiskernbrot (400 g), Roggenmischbrot halb gebacken (1000 g), Klexel (Kuchen 18 cm Ø), Raspel (Kuchen 18 cm Ø) Brötchen, Kornsemmel, Bärentatzen, Himbeerauge, Apfeltasche, Kirschtasche (Plunder), Roggenbrot (500 g), Knüppel (Brötchen). Von dem ein oder anderen etwas mehr. Gespannt war ich auf das Roggenmischbrot halbgebacken. Dieses sollte dann zu Hause noch weiter gebacken werden. Hat prima geklappt, das Brot war so lecker und es duftete so lecker aus dem Backofen. Ich habe allerdings alle Brote gern nochmal gebacken, so waren alle, wie frisch aus der Backstube. Die Brötchen waren weich und eingeschweißt. Diese haben wir zu Hause nochmal kurz aufgebacken. Und wir mochten sie auch sehr gern. Natürlich sind sie (aufgebacken) nicht genau so, als wenn sie grade frisch gebacken werden. Geschmacklich konnten sie aber überzeugen.

💬 Kuchen und Co aus der Landbäckerei online


Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann onlineMit dabei hatte ich ja auch Kuchen und Plunderstücke. Der Kuchen war ohne Frage geschmacklich wirklich okay. Nur war der Raspel (mit Kokosnussraspel) etwas zu dick, dafür aber auch etwas zu trocken – hier fehlte mir persönlich mehr Füllung. Der Klexel wies eine sehr leckere Käsefülle auf, war aber unten etwas “klietschig”, so, wie ein Wasserstrich (wenn man die Ofentür zu früh öffnet). War jetzt wirklich schade – denn rein vom Geschmack war er toll. Kann aber überall passieren und ist nun für mich kein absoluter Minuspunkt. Die Plunderstücke waren gut gefüllt und auch nach 2 Tagen noch wirklich gut und wie frisch. Meine Familie war wirklich angetan davon. Ich darf so was ja leider nicht. Dafür allerdings das Körner- und Roggenbrot. Nachdem ich jedes nochmal kurz in den Backofen geschoben hatte, schmeckte alles wie frisch aus dem Laden. Ich hätte sie nicht aufbacken müssen, wollte es aber so. Sie sind verzehrfertig. Hier gefiel mir auch die Größe der einzelnen Brote sehr – die man ja im Bestellvorgang auch selber bestimmen kann. Mittlerweile gibt es auch wieder das Scheibenbrotangebot. Der Onlineshop wurde aktuell überarbeitet. Und wer gern selberbackt aber den (z.b.) Keks Teig nicht so hinbekommt, der kann diesen auch zum selberbacken dort bestellen. Überhaupt ist die bestellbare Produktpalette sehr beeindruckend – es gibt auch neue Dinge, die eindeutig sehr lecker klingen. Die Kekse, die auch im Paket waren, schossen allerdings bei meiner Familie den Vogel ab!! Reiner Buttergeschmack, schön mürbe, sie waren mehr als Begeistert. Ich habe sie beneidet um diese Leckerei.

👌 Unser Fazit


Kann man wirklich bestellen. Die Produktpalette ist wirklich groß und es ist für jeden Geschmack etwas Gutes dabei. Mir gefällt die Tatsache, dass man eben mal schnell ein Brot fertig backen kann und da auch sieht, dass es von Hand gemacht ist. Ebenso die Brötchen. Hier bekommt man eben keine Fabrikware, sondern noch richtig reelle Backware. Schön ist, dass man beim Bestellen bestimmen kann, welche Gewichtseinheit man haben möchte. Auch die Verpackung ist prima gelöst, es wird kaum Folie verwendet, sondern sehr nachhaltig auch älteres Füllmaterial verwendet, so kann man auch noch prima Zeitung lesen. Preislich finde ich die Produktpalette sehr gelungen und alles ist im wirklich zahlbaren Bereich. Die Neuerungen klingen sehr lecker. Und – was ich noch einmal betonen möchte: Die Versandkosten wurden mittlerweile von 70,00 Euro (Mindestbestellwert) auf 35,00 Euro (Mindestbestellwert) heruntergesetzt und sind beim Erreichen von letzterem Betrag kostenfrei. Ich finde, da bestellt man doch gern einmal mehr. Eine Summe von 70.00 Euro hat man zwar auch schnell beisammen, möchte aber doch sicherlich keine frische Ware unbedingt einfrieren. Vielen Dank an die Landbäckerei Hoffmann für die nette Zusammenarbeit, den Test und die netten Gespräche vorab. Da sieht man die Transparenz dem Kunden gegenüber sehr. Und, wer einmal vor Ort ist, dort gibt es auch ein tolles Laden-Café . Am wichtigsten ist mir aber hier die Tatsache, dass man noch wirklich Handwerkliche Produkte bekommt. Und nicht etwa maschinell hergestellte Ware, die zumeist schnell alt wird und auch nicht wirklich gut schmeckt.
Frisches aus der Landbäckerei Hoffmann online
*Enthält Werbung

wallpaper-1019588
Ginger Party
wallpaper-1019588
Nanacream mit Beeren
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
ehemalier Richter am Bundesarbeitsgericht Dr. Matthes verstorben
wallpaper-1019588
CATRICE Travelight Story LE
wallpaper-1019588
Sword Art Online trifft Kinderkleidung
wallpaper-1019588
Vom scheuen Reh zur selbstbestimmten Frau
wallpaper-1019588
Emil Bulls – »Kill Your Demons« Album + Tour