Familien-Tweets der Woche (105)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Das Kleinkind hat Geburtstag.

Man diskutiert über Finanzierungsmöglichkeiten des Masterstudiums im Ausland.

Ich würde lieber Topfschlagen.

— Tam Honks (@tamhonks) 16. Juni 2016

"Mama, ich wünsche mir SO sehr Serviettenkarten mit meinem Namen drauf zu haben!Muss ich da warten bis ich so alt bin wie du? Also ewig?"

— Emillota (@Emillota) 12. Juni 2016

"Maaammmmaaaaa, Spielplatz!
Es ist schon hell draußen."

Ich hätte nicht gedacht, dass ich den Sommer mal so hassen könnte.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) 11. Juni 2016

Aus der beliebten Reihe absurder Elternsätze ist das einer meiner Favoriten:
"Aber der Sand bleibt im Sandkasten!"

— Ute Weber (@UteWeber) 10. Juni 2016

Jahrestag

Ich: "Heute vor 10 Jahren haben sich Mama + Papa das 1. Mal geküsst."

Sohn: "Igitt, das ist ja ekelhaft."

— SuperPapas (@superpapasein) 10. Juni 2016

K2 spielt schneller Rasenmäher. Es geht wohl darum im laufen mit einem hartem Gegenstand schrammen in die Immobilie zu machen.

— Stocki (@Stocki) 11. Juni 2016

Immer wenn es ein "Hoppala" vom Kind gibt, holt automatisch einer von uns Schaufel und Besen.

— pRiNz lUcKy kEleVra (@Schnarchomat) 10. Juni 2016

"Meine Lehrerin ist sooo furchtbar alt."

"So alt wie ich?"

"Aber nein, so alt doch nicht!"

So klein und schon enterbt.

— Ahnungslose (@kleinleise) 13. Juni 2016

Falls das Internet langsamer wird, möchte ich mich entschuldigen: unser Elternrat plant per Email ein Grillfest.

— Rike Drust (@Muttergefuehle) 10. Juni 2016

Das Kind schreibt eine Story über ein laufendes Brot mit grünem Pelz. So war der Tipp "Schreib über das, was du kennst." auch nicht gemeint.

— freehippiegirl (@freehippiegirl) 12. Juni 2016

"Mama, schau mal ein Lactose-Laden!"
Das Markenbewusstsein ist also noch nicht sehr ausgeprägt.

— Frau Mutter (@FrauMutter) 14. Juni 2016

Eltern steigen ja hauptsächlich deswegen wieder in den Job ein, damit sie ungestört alleine auf die Toilette gehen können.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 15. Juni 2016

Wir spielen Vater-Mutter-Kind. Ich mache jetzt Mittagsschlaf, während K1 die Kinderküche aufräumt.

Das Spiel gefällt mir!

— A. Dinkelmaier (@Dinkelmaier) 13. Juni 2016

"Mama, spielst du mit Mutter, Vater, Kind? Du kannst auch das Kind spielen, das seine Ruhe haben will."

— Mirameter (@Mirameter_) 16. Juni 2016

Hat der Erfinder des Schnullers eigentlich schon einen Friedensnobelpreis bekommen? Verdient hat er ihn.

— Fabian Soethof (@soethof) 13. Juni 2016

Wenn mir langweilig ist, frage ich in Elternforen, wieviel Cola man 4jährigen Kindern während des 21Uhr Spiels noch zumuten kann.

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 13. Juni 2016

"Papa, wo sind meine Süßigkeiten?"
"Die Mama hat sie versteckt, damit ich sie dir nicht wegesse. Ich zeig dir, wo sie sind."

— Child of Life (@wousel) 12. Juni 2016

Die Tochter hat eine Männerunterhose als Mütze auf dem Kopf.
Sie wird später studieren.
Nur noch die Frage, ob Informatik oder Maschinenbau.

— Padde (@padde_04) 15. Juni 2016

"Wenn Menschen sterben, werden sie im Himmel zu neuen Menschen verarbeitet."

Vielleicht habe ich es mit der Ökoerziehung übertrieben.

— Mensch Anne! (@Huebscherei) 15. Juni 2016

"Papa? Mama sagt Frauen reden am Tag doppelt soviel wie Männer"
"Mhm"
"Und weißt Du warum"
"Nein"
"Weil man Euch alles 2x sagen muss"
"Was?"

— der Schuft (@ChefkritikerNo1) 15. Juni 2016

Das Baby weigert sich seinen Gemüsebrei zu essen.

*probiert Gemüsebrei*
*kocht dem Baby was anständiges zu essen*

— Guuh will tanzen (@HeidiLinden) 15. Juni 2016

Manchmal stelle ich mir einen Wecker. Dann kichere ich 10 Minuten.
Kleinkindeltern kennen das.

— Elefantenkuckuck (@Eulenkuckuck) 14. Juni 2016

Ich höre 80'er Schnulzenpop und putze dabei die Wohnung. Ich bin meine Mutter!

— Frau Laufstrumpf (@FrauLaufstrumpf) 11. Juni 2016

"Papa, wir können doch mal wieder Räuber Fotzeplotz lesen?"
*reagier erwachsen
*reagier erwachsen
*reagier erwachsen
…bwahhahHAHAHAHAHA!!

— ThisGuyCalledDad (@guycalleddad) 11. Juni 2016

"Papa, Du wärst auch ein guter Lehrer!"
"Wegen meiner natürlichen Autorität?"
"Nein, wegen der einschläfernden Stimme!"

Stille Treppe.

— Schlachtzeile (@Schlachtzeile) 15. Juni 2016

Das Kind kann wegen der Zombies nicht schlafen und ich kann wegen dem Kind nicht schlafen und sehe dann aus wie ein Zombie. Verrückter Kreis

— grossekoepfe (@aluberlin) 14. Juni 2016

“Kind! Mach die Tür zu. Immer ist die offen“
“Nicht immer. Manchmal“
“Sehr oft“
Wir haben uns jetzt auf ein bisschen oft geeinigt

— Y (@Gehirnkram) 14. Juni 2016

"Mama, ich wünsche mir mal etwas besonderes zum Mittagessen."

"Alles klar, was soll ich kochen?"

"Dosenravioli wäre toll!"

— Pfefferine (@Pfefferine) 13. Juni 2016

Du weißt gar nicht wie viele Leute Du nicht leiden kannst, bist Du für Deinen Sohn einen Namen suchst.

— Andi Substanz (@jotemha) 16. Juni 2016

Nachbarsohn:"Guck mal, meine neue Badekappe!"
Ich: "Oh, in rot! Süß! Damit siehst du aus wie 1 kleiner Babybel!"
Wieso weint er denn jetzt?!

— Ingeborch (@Ingeborch) 14. Juni 2016

"Was machst du, Mama?"
"Nichts. Hol nur eben was aus dem Arbeitszimmer."

(Aus dem Schrank, in dem ich immer die Süßigkeiten verstecke)

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 15. Juni 2016

Wieviel Alkoholkonsum ist vor dem Elternabend noch vertretbar?

Frage für mich.

— Helena (@SchlimmeHelena) 13. Juni 2016

Darf nicht mehr so ironisch mit den Kindern reden.
Wenn ich morgens "Aufstehen" sage, nehmen die mich irgendwie schon nicht mehr ernst.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 15. Juni 2016

Auto gewaschen, gesaugt und Staub gewischt.

Naja – die Kinder sollen ja eh viel mehr laufen!

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 10. Juni 2016

Zum 8-jährigen

"Wo gehst du hin?"
"Ins Bett"
"Du darfst das Spiel gucken"
"Hab morgen Schule,Gute Nacht"

Vaterschaftstest wird angefordert

— WiViElMa (@WiViElMa) 16. Juni 2016

Ich: "Wer gewinnt heute?"
Sohn: "Deutschland."
Ich: "Wie hoch?"
Sohn: "30 Meter."

— Guy Streich (@NurEinePhrase) 12. Juni 2016

"Ich bin für Irland."
"Eben doch noch für Schweden?"
"Aber die haben doch kein Tor geschossen."

Fußball mit Kind.

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 13. Juni 2016

Sohn 2 darf noch etwas Fußball "die Deutschen gegen die Ruine" schauen. #GERUKR

— Maret Buddenbohm (@Herzdame) 12. Juni 2016

Die Kinder dürfen heute länger aufbleiben. Als Trost, weil sie so geweint haben, als wir sagten, dass sie heute mal früher ins Bett müssten.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 15. Juni 2016

"Mama, wenn der Fußballspieler auf den Rasen spucken darf, mach ich das auch!"

Damit sind dann alle Deutschlandspiele für ihn tabu.

— Tomster (@namenlos4) 14. Juni 2016

"Wenn du 5 aktive Fußballer aufzählen kannst, gehen wir sehr brav ins Bett"
(Jetzt liegen sie am Boden und lachen sich krumm. NICHT WITZIG!)

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 13. Juni 2016

Es gibt Fehler, die erkennt und bereut man relativ schnell. Den Jungs eine Fußballtröte kaufen zum Beispiel

— Bine (@bine84) 10. Juni 2016

K2:

"Ich glaub, ich will auch
mal Fußballer werden,
weil die kommen ja immer gegeneinander.
Das ist dann wie kuscheln."

— ⚓️JuLiAliCiOuS⚓️ (@NordicJuli) 15. Juni 2016


wallpaper-1019588
Rezension | Sommer in St. Ives von Anne Sanders
wallpaper-1019588
Filmkritik: «Independence Day: Wiederkehr» (seit dem 14. Juli 2016 im Kino)
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (05.09. - 11.09.2016)
wallpaper-1019588
Was ein Prepper ist
wallpaper-1019588
30. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr
wallpaper-1019588
29. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr
wallpaper-1019588
28. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr
wallpaper-1019588
27. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr