Deliciously Energy Balls

15. Juni 2017 - 19:00 Einfaches Rezept für die leckersten Energy Balls - vegan, mit Schokolade, Nüssen und reichaltigen Nährstoffen. Mehr dazu auf dem Blog Beyhan Food Travel Life.

Hier bin ich wieder. Nachdem ich seit einigen Tagen mit im wahrsten Sinne des Wortes mit Bäume ausreißen beschäftigt war, kann ich mich jetzt wieder voll und ganz meinem Blog widmen.

Da das Wetter in den letzten Tagen leider viel zu warm für Schokolade pur war, ich jedoch trotzdem auf meine Süßigkeiten nicht verzichten wollte, habe ich mich an meine Mitbringsel von meinem letzten Aufenthalt in London erinnert. Nämlich den Energy Balls von Deliciously Ella.

Nein, selbstverständlich hatte ich keine mehr von den Original Energy Balls Zuhause, die haben es sowieso nur einen einzigen ganzen Tag überlebt und waren ratzfatz weg, weil so lecker! Woran ich mich jedoch erinnert hatte war, dass die Rezepte zum Selbermachen auf dem Blog hinterlegt waren. Und ein paar Klicks und Zutaten später, hatte ich zwei verschiedene Versionen fertig. Ok, zu den Klicks und Zutaten mixen kam noch so einiges mal den Mixer verfluchen dazu, weil ich vergessen hatte, dass der für solche Sachen weniger geeignet ist, ich wieder improvisieren musste und mich erinnert, dass ich mich ja schon längstens mal um eine Alternative kümmern wollte...nachdem die Ergebnisse allerdings so lecker waren, waren auch diese Gedanken wieder recht schnell verflogen.

Nun, da aufgeben keine Option ist und schon gleich gar nicht bei so genial schmeckenden Energy Balls, ist folgendes entstanden und selbst meine Anni – meine größte Food Kritikerin – fand das Ergebnis superlecker! Trotz Kokosnuss ;-)


Coconut x Oats Energy Ball

Deliciously Energy BallsDeliciously Energy BallsDeliciously Energy Balls

Zutaten für ca. 10 Stück

  • 250 g Medjool Datteln
  • 55 g Haferflocken (ich habe kernige verwendet)
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Kürbiskerne
  • 25 g Kokosraspeln + ca. 25 g für die Ummantelung
  • 10 g Dattelsirup*

* Alternativ geht auch Zuckerrübensirup


Zubereitung

1. Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne in den Mixer geben und fein hacken. Anschließend die restlichen Zutaten wie Datteln, Haferflocken, Kokosraspeln und Sirup dazu geben und solange mixen, bis die Zutaten eine feine Verbindung eingegangen sind.

2. An dieser Stelle könnt ihr wie ich bei Bedarf einfaches Leitungswasser dazu geben, damit es sich leichter verbindet. Allerdings nur, wenn es euer Mixer so nicht hinbekommt…nachdem ich etwas großzügig mit der Wasserbeigabe sein musste (ca. 150 ml), habe ich einfach später nochmal 2 Esslöffel Haferflocken dazu.

3. Das Ganze erstmal für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit es sich besser verbindet und dann in 10 gleichgroße Kugeln formen, in Kokosflocken wälzen und fertig ist der Energy Ball.

4. Wer sie nicht gleich alle auf einmal essen möchte, kann sie im Kühlschrank für ca. 3 Tage in einer gut verschließbaren Box aufbewahren…

Extra-Tipp
Als Schokoladenanteil, habe ich hier noch eine kleine Zartbittertafel von Magnum hier reingebröckelt :-) Falls ihr die noch nicht kennt, dann schaut mal einfach HIER.

Das Original Rezept ist auf Englisch und findet ihr HIER.

_____________


Hazelnut x Raisin Energy Ball

Deliciously Energy BallsDeliciously Energy BallsDeliciously Energy Balls
Zutaten für ca. 12 Stück

  • 140 g geröstete Haselnusskerne*
  • 200 g Datteln mit Stein ca. 180 g ohne
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt gemahlen
  • 100 g Rosinen**
  • 1 Kardamom Kapsel
  • 1 ½ Teelöffel Kakaopuder

*Alternativ Cashews
**Alternativ Cranberries

Extra
Für die Ummantelung gehackte und geröstete Haselnüsse - kann auch weggelassen werden.

Zubereitung

1. Die Haselnüsse im vorgeheizten Backofen bei 180°C Grad Ober- und Unterhitze für 10 Minuten backen. Anschließend rausnehmen, kurz abkühlen lassen und wenn euch die Temperatur nicht zu heiß ist, dann einfach eine Handvoll Nüsse in die Hände nehmen und gegeneinander reiben. So geht die Außenhaut leichter ab. Wer sich die Mühe sparen will, nimmt gleich geschälte Haselnusskerne oder lässt die Haut dran.

2. Sobald die gebackenen Haselnusskerne abgekühlt sind, die Hälfte davon in den Mixer geben und solange mixen, bis sie grob gehackt sind. Dann die Datteln entsteinen und mit in den Mixer geben. Ich habe übrigens 200 g entsteinte Datteln verwendet. Mit den Datteln noch den Zimt, Kardamom, Kakao und die Hälfte der Rosinen mit in den Mixer geben und alles so lange miteinander mixen, bis alles ein klebrig feiner Teig daraus geworden ist.

3. Auch hier musste ich leider auch etwas Wasser hinzufügen und habe es dann einfach mit 2 Esslöffel gemahlene Haselnüsse ausgeglichen. Wer keine gemahlenen Haselnüsse Zuhause hat, nimmt Alternativ gemahlene Mandeln oder einfach Haferflocken, die passen hier nämlich auch.

4. Jetzt dürft ihr wieder aus dem Teig Kügelchen formen – diesmal 12 Stück – , in den gerösteten und gehackten Haselnüssen wenden und anschließend für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich alles gut verbinden kann. Wer mag, genießt jetzt alle Energy Balls auf einmal oder hebt sich den Rest in einer luftdichten Verpackung für die nächsten Male auf. Auch diese hier halten sich so ca. 3 Tage.

Das Original Rezept ist auf Englisch und findet ihr HIER.

Deliciously Energy Balls

Das war natürlich nicht alles, es gibt noch weitere Abwandlungen

  • Cacao x Almond Energy Balls HIER
  • Cashew x Ginger Energy Balls HIER
  • Sesame and Vanilla (Nut Free) Energy Balls HIER
  • Banana Bread Energy Bites HIER
  • Peanut Butter Energy Balls HIER

Habt ihr auch noch Rezepte für Energy Balls? Dann immer her damit und einfach im Kommentarfeld posten – ich freu mich! :-)

_____________

Und dann noch…

Worüber ich euch noch informieren wollte, weil die Seiten sich geändert haben. Es gibt nämlich noch eine wichtige Neuerung im Zusammenhang mit Deliciously Ella. Wer schon etwas länger hier meine London Posts mitliest, der kann sich sicherlich noch an mein Blogpost THE MAE DELI erinnern. Die wurden umbenannt und heißen jetzt seit ca. drei Tagen ähnlich zum restlichen Unternehmen und zwar „Deliciously Ella" mit dem Zusatz „Deli“. Bei der Gelegenheit hat sich auch das Menü etwas geändert…und wenn das neue Menü nur halb so lecker ist, wie das bisherige oder wie diese Energy Balls, dann freue ich mich jetzt schon auf meinen nächsten Besuch dort...

Cheers,

Beyhan

PS: die Merci & Thank you Oblatten habe ich einfach so dazu...schließlich kann man nicht oft genug "Danke" sagen...sei es für diese leckeren Energy Balls, für die wunderbaren Sonnentage die wir aktuell wieder genießen dürfen oder an euch wunderbaren LeserInnen hier und den Austausch mit euch und und und #thereisalwaysareasontobethankful ❤


wallpaper-1019588
Muntere-die-Einsamen-auf-Tag – der National Cheer Up the Lonely Day in den USA
wallpaper-1019588
Jessy´s Barbergirls – der feminine Barbershop
wallpaper-1019588
Warum jeder mal eine Parasitenkur machen sollte
wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Herausforderung für Naturschützer
wallpaper-1019588
(Werbung) Barilla Pasta & Sauce Set Spaghetti mit Tomate und Basilikum
wallpaper-1019588
erfrischender und schneller Rhabarberkuchen für den Sonntagnachmittag
wallpaper-1019588
John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter