Coming Home

Bergsteigen  Foto: Hans Baumann

Bergsteigen Foto: Hans Baumann

Am Neujahrstag 2012 sind von Hans Baumann aus der Schweiz Impressionen zum Seminar „Meditation – Stille – Energie“ im Kloster Schöntal Ende Oktober 2011 eingegangen. Hier seine musikalische Komposition und Umsetzung dieser erfüllenden Tage im Instrumental-Stück «Coming Home»

und sein Text:

>>Auch die Reise zu sich selber…

…beginnt mit einem ersten Schritt. Schon als junger Mensch liebte ich das Reisen, damals noch im eher klassischen Sinne – das Entdecken und Erleben von Land und Leuten – den Blick voraus. Den Schritt über den eigenen kulturellen Horizont hinaus zu wagen, habe ich stets mit großem Genuss erlebt und gelebt.

Die Affinität zum Reisen hat sich selbst im beruflichen Umfeld gezeigt. Ich hatte viele Jobs, bei denen die Bereitschaft zum Reisen unabdingbare Voraussetzung war. Bis sich dann die Prioritäten in meinem Leben zu Gunsten des «Sesshaft Werdens» verändert hatten. Diese Form des Daseins habe ich längst auch lieben und schätzen gelernt. Infolge sukzessiv gewachsener familiärer und beruflicher Strukturen sind in den letzten Jahren Reisen sehr seltene Ereignisse geworden.

Vielleicht haben sich auch meine Sehnsüchte verändert? Früher wollte ich schnelle Autos fahren, ständig stark sein, hohe Berge bezwingen, im Bett der Größte sein, am Lagerfeuer sitzen und von wilden Abenteuern erzählen. Klar, dabei war auch manches Mal der Durst groß genug, um den Vorrat an Flüssigem zu radikal zu vernichten. Tags darauf folgte hin und wieder mal die leise Erkenntnis, dass ich eben auch nur einsam und verletzlich bin, überfordert vielleicht, schwach und irgendwie verloren in dieser verrückten Welt.

Mit zunehmendem Alter habe ich (wohl auch als Folgeerscheinung der oben erwähnten Erkenntnis und eines wachsenden metaphysischen Bewusstseins) den speziellen Reiz der Reise zu sich selber entdeckt. Manch ein kluger Kopf hat hierzu schon notiert, dass dies vielleicht eines der letzten großen Abenteuer ist, welches uns Menschen in diesem Leben, auf diesem Planeten noch winkt.

Dabei halte ich es mit J. W. von Goethe: «Man reist nicht nur, um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein». Und genau auf diesem Weg ist mir vergangenen Herbst das Kloster Schöntal ‹begegnet ›. Interessanterweise hatte ich bei der Ankunft nie das Gefühl an einem fremden Ort angekommen zu sein, sondern es war das vertraute, wohlige Gefühl des ‹Heimkommens›. Habe bereits nach kurzer Zeit gespürt, dass mir dieser Ort sehr gut tut. Ich habe bereits viel mit nach Hause genommen von dieser «Reise» und möchte sie gerne fortsetzen…

Danke Heinz, für das bereichernde Seminar, für die wunderbaren und sehr aufschlussreichen Tage, die ich dort verbringen durfte. Freue mich bereits auf die nächste Begegnung, auf den nächsten Besuch in Schöntal. Hans Baumann, Nunningen (Schweiz)<<



wallpaper-1019588
Geheimnis der Heldenreise
wallpaper-1019588
Berry Chia-Pudding
wallpaper-1019588
LAG Sachsen-Anhalt: Klausel über Belegung und Abzeichnung geleisteter Stunden im Arbeitsvertrag unwirksam
wallpaper-1019588
Tag des Schokoladensoufflé in den USA – der National Chocolate Souffle Day
wallpaper-1019588
Apotheken als Pokestops?
wallpaper-1019588
Abenteuer Buschpilot: Auf Flugsafari im Okavango Delta
wallpaper-1019588
Vergangenes und Zukünftiges
wallpaper-1019588
Hautpflege-Basics // Der Säureschutzmantel