Ressort Essen & Trinken

Birnendessert mit Schokoladenguß und Pistazien

Von Nesrin

Birnendessert mit Schokoladenguß und Pistazien (Cikolatali Fistikli Armut Tatlisi) Seit Wochen träumte ich nach diesem Dessert. Birnen mag ich sehr. Hier habe ich wie klassische türkische Obstdessert etwas in Zuckersirup gekocht. Ich versuche im Moment in meiner Rezepte die Zuckermenge reduzieren. Nach dem jeden Winter, kommt es immer Frühling! Diese deutsche Worte gefällt mir. Es heisst für mich Zeit zum neuen Anfang und für die Eßgewohnheiten nach dem leichten Linie überqueren. Ich habe dieses Dessert erstmal in meiner 40. Geburtstagsmenü probiert. Eigentlich kann man es nicht als Menü einstufen, es war nur eine Hauptspeise und eine Nachtisch außer Torte. Ich habe zuerst die Birnen halbiert, entkernt und ohne Zucker oder Wasser einfach im heißes Ofen 25 Minuten gegart,sie waren hart genau in einem Kochbuch empfohlen wurde und nachdem so lange Backen wurden sie immer noch hart geblieben. Diesmal habe ich nach die klassische Methode gemacht, und etwas weichere und reife Sorten probiert. Die Birnenhälfte wurden in halbe Zeit genug weich geworden. Mit weniger Zuckerzugabe und Bitterschokolade schmecken sie sehr gut, eine ideale Nachtisch geworden. Wenn Sie möchten, können Sie Ihr Birnendessert mit geschlagene Sahne servieren.
für 4 Portionen
2 mittelgroße reife Birnen
200 ml Wasser
2 EL Zucker
3-4 Nelken
50 g Bitterschokolade
1 EL fein gehackte Pistazien, ungesalzen
Birnen waschen, halbieren, ohne schälen entkernen, Stiele und Spitze entfernen. In eine mittelgroße Topf geben, Wasser, Zucker und Nelkenstücken hinzufügen. Bei mittlere Hitze zum Kochen bringen, Hitze reduzieren, ca. 10-12 Minuten köcheln lassen. Dabei einmal wenden. Die Birnenhälfte sollen mittelweich werden, also noch bissfest. Die Birnen in die Serviertellern verteilen.
Bitterschokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen. Geschmolzene Schokolade über die Birnenhälfte als dünne Streifen gießen. Mit fein gehackte Pistazien bestreuen und servieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

Zurück zur Startseite von Logo Paperblog

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :

  • So viel Gutes… in einem Burger!

    Nachdem ich mittlerweile schon einige vegane Burger aus fremden Küchen verputzt habe, fand ich es an der Zeit, mich selbst an einer Burger-Kreation zu versuchen. Weiter lesen

    Am 02 Oktober 2014 von   Deardanny
    ESSEN & TRINKEN, VEGETARISCH & VEGAN
  • Zitronentörtchen mit Preiselbeer-Mascaponecreme

    Wer auch immer von euch mir auch auf Instagram oder Facebook folgt, der hat wohl etwas anderes erwartet! Aber nein, es gibt heute keinen harmlosen Joghurt mit... Weiter lesen

    Am 25 September 2014 von   Silkehaun
    ESSEN & TRINKEN, VEGETARISCH & VEGAN
  • Bananen-Dattel-Nuss-Kuchen (vegan)

    Mit sehr sehr viel Verspätung kommt jetzt das Rezept zum Frühlingskuchen. Ich muss mich entschuldigen: Die letzten drei Wochen bin ich einfach im Umzugschaos... Weiter lesen

    Am 13 Mai 2014 von   Cakeinvasion
    ESSEN & TRINKEN, VEGETARISCH & VEGAN
  • Entsaften vs. Mixen – Was passt besser zu mir?

    Detox und Green Smoothies sind in aller Munde. Was ist Detox aber überhaupt und was ist für mich besser geeignet: Ein Entsafter oder doch ein Mixer?... Weiter lesen

    Am 17 September 2014 von   Blattgrün
    ESSEN & TRINKEN, HEALTHY LIVING, VEGETARISCH & VEGAN
  • Tipps für das richtige Frühstück

    Das Frühstück ist seit jeher die wichtigste Mahlzeit des Tages. Schließlich legt ein ausgewogenes Frühstück eine gute Grundlage fü... Weiter lesen

    Am 06 Oktober 2014 von   Fernstudium
    FITNESS & WELLNESS, HEALTHY LIVING, SPORT
  • Asiatisch inspiriert: Soba Nudeln mit Hokkaido, Tofu, Pak Choi & Erdnuss-Sauce

    Herbstzeit bedeutet für mich Kürbiszeit. Das war schon immer so und wird sich auch hoffentlich in Zukunft nicht ändern. Aber neben den herkömmlichen Gerichten... Weiter lesen

    Am 07 Oktober 2014 von   Rike
    ESSEN & TRINKEN
  • Rezension: Nigel Slater – Küchentagebuch

    “Obwohl ich nie vergesse, dass es beim Kochen meist darum geht, nach einem Arbeitstag etwas auf den Tisch zu bringen, sehe ich nicht ein, warum das nicht... Weiter lesen

    Am 07 Oktober 2014 von   Magentratzerl
    ESSEN & TRINKEN, LITERATUR

Kommentar schreiben