Baby-Erstausstattung: Die ultimative Checkliste für dein Baby

Baby-Erstausstattung: Die ultimative Checkliste für dein Baby

Vor allem beim ersten Kind neigt man bei der Baby-Erstausstattung dazu, viel zu viel zu kaufen. So geschehen auch bei uns.

Deshalb habe ich in der folgenden Checkliste einmal alles aufgezählt, was wir von der Erstlingsausstattung unseres Babyjungen wirklich gebraucht haben und was wir uns auch getrost hätten schenken können. Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen dabei, deinen Geldbeutel zu schonen!

1. Körperpflege

Für die Körperpflege unseres Babyjungen haben wir allerhand eingekauft. Alleine für verschiedene Cremes und Öle haben wir über 100 € ausgegeben. Dazu kommen diverse Utensilien zur Pflege der Nägel, zum Baden, zur Befreiung von Nasenverstopfung.

Was wir gebraucht haben:

Was wir umsonst gekauft haben:

  • Nasensauger (mag unser Kleiner gar nicht)
  • Babykamm (unser Babyjunge hat selbst im 4. Monat noch nicht genug Haare, die man kämmen könnte)
  • SAB simplex
  • Lefax

Wie einige von euch vielleicht schon wissen, haben wir uns für Stoffwindeln und gegen Wegwerfwindeln á la Pampers entschieden. Für die ersten zwei Wochen haben wir aus Gründen der Einfachheit allerdings Öko-Wegwerfwindeln genutzt.

Dabei haben wir uns für folgendes System entschieden: One-Size-Windelüberhose mit gefalteter Mullwindel und Windelvlies. Für nachts nehmen wir eine One-Size-Windelüberhose mit einer Höschenwindel und einer Mullwindel.

Was wir gebraucht haben:

Was wir umsonst gekauft haben:

    10 Neugeborenen-Windelüberhosen (Unsere Milovia Newborn Überhosen waren schon nach 4 Wochen zu klein, obwohl die bis 7 kg geeignet sein sollen. Für die Anfangszeit kann man auch die One-Size-Überhosen nehmen und ggf. mit einer zusätzlichen Mullwindel ausfüllen)

3. Kleidung (Winter)

Da unser Babyjunge im Winter geboren wurde, haben wir einiges an Kleidung mehr gekauft als wir eigentlich benötigt hätten (Pullover, Hoodies). Letzten Endes hat unser kleiner 99% der Zeit eigentlich nur Wickelbodys und Strumpfhosen getragen. Draußen haben wir ihm dann zusätzlich dazu 2 Paar Socken, Handschuhe, Mütze, Halstuch und ein gut gefüttertes Bärchenkostüm angezogen. Vieles davon haben wir gebraucht bei eBay gekauft.

Was wir gebraucht haben:

  • 8 Wickelbodys langarm, Größe 50/56 (z. B. Lotties Wickel-Body langarm mit Kleeblatt)
  • 8 Strumpfhosen, Größe 50/56
  • 2 Pullover
  • 2 Hosen
  • 5 Paar normale Socken
  • 3 Paar Wollsocken
  • 1 Paar Schühchen mit Klettverschluss (sehr praktisch)
  • Mütze
  • Halstuch
  • Overall, Größe 62/68 (kann ruhig etwas größer ausfallen, da man ja noch Kleidung unterzieht, wir haben den Bärchen-Overall von hessnatur)
  • 2 Baby-Decken

Was wir nicht gebraucht haben:

  • ca. 4 zusätzliche Hosen
  • ca. 5 zusätzliche Pullover
  • 2 zusätzliche Mützen (waren zu klein, unser Kleiner hat einen ziemlich großen Kopf)
  • Kurzarmbodys (im Winter nicht zu empfehlen)
  • 3 Schlafsäcke (sehr schade um das Geld, aber unser Babyjunge ist erstens ein Heizkraftwerk und braucht zweitens beim Schlafen viel Bewegungsfreiheit)

4. Transport

Zur Erstlingsausstattung gehört natürlich auch Transport-Zubehör, mit dem man das Baby sicher und komfortabel von A nach B befördern kann, z. B. in der Stadt, auf Spaziergängen im Wald oder im Auto.

Was wir gebraucht haben:

Was wir nicht gebraucht haben:

    Hoppediz Ring-Sling (haben wir kaum genutzt, das Tragetuch von DidyTai hat uns besser gefallen)

5. Stillen und Füttern

Stillen ist oft gar nicht so leicht, wie man sich das vorstellt. Mal ist zu viel Milch da und mal zu wenig. In der Regel dauert es ein bisschen, bis Mutter und Kind einen gemeinsamen Rhythmus gefunden haben. Um das Stillen so angenehm wie möglich zu gestalten und um mit auftretenden Problemen, wie z. B. einem Milchüberschuss, besser klarzukommen, gehört auch Still-Zubehör zur Baby-Grundausstattung dazu.

Was wir gebraucht haben:

  • Stilltuch (z. B. das Stilltuch von Zellmops)
  • Handmilchpumpe (wie z. B. Lansinoh 50552)
  • Stillkissen
  • 5 Milchflaschen mit Sauger
  • Milchflaschen-Sterilisator (wir haben einen für die Mikrowelle
  • Muttermilchbeutel

Was wir umsonst gekauft haben:

6. Spielzeug und Beschäftigung

7. Kinderzimmer-Ausstattung

Zur Baby-Erstaustattung gehört auch die entsprechende Ausstattung des Kinderzimmers, z. B. mit Möbeln zum Wickeln, zum Schlafen und zur Unterbringung der vielen Sachen, die Babys tagtäglich brauchen.

Was wir gebraucht haben:

Was wir umsonst gekauft haben:

Zum Schluss noch einige Spar-Tipps zur Baby-Erstausstattung...

Generell empfehle ich dir für die Grundausstattung deines Babys erst einmal nur die essenziellen Dinge zu kaufen, denn du weißt nie, was dein Kind braucht, bevor es auf der Welt ist. Den Rest kaufst du am besten nach Bedarf.

Es empfiehlt sich auch vor allem Möbel, Kleidung oder Spielzeug gebraucht zu kaufen oder in der Familie oder im Freundes- und Bekanntenkreis zu fragen, ob noch jemand Babyaustattung zu Hause herumliegen hat. Gebrauchte Kleidung kann man auch gut bei eBay, eBay Kleinanzeigen, Mamikreisel oder in lokalen Facebook-Verkaufsgruppen kaufen.

Da dir mit Sicherheit viele Leute etwas für deine Babyaustattung schenken wollen, rate ich dir dazu, eine digitale Einkaufsliste zu erstellen (z. B. mit Google Tabellen oder einer Amazon-Wunschliste). So können übereifrige Großeltern, Tanten und Freunde auf einen Blick sehen, was du brauchst und sich dafür eintragen. Dadurch verhinderst du, dass du alles doppelt bekommst und sorgst dafür, dass dir nur die Babysachen geschenkt werden, die du auch wirklich haben möchtest.


wallpaper-1019588
Mino Zaccaria: „Was ich den Wienern gerne einmal sagen würde…“
wallpaper-1019588
Gürtelschnalle mit Ginkgo-Blatt
wallpaper-1019588
Restaurant-Eröffnung: Das „Art“ im ersten Bezirk Wiens
wallpaper-1019588
Ubuntu/Linux Mint: LibreOffice 5.2 über PPA installieren
wallpaper-1019588
Sauerkirschmarmelade mit Mon-Chérie
wallpaper-1019588
Die gesündesten Lebensmittel
wallpaper-1019588
Du bist das Produkt – Berate mit Persönlichkeit
wallpaper-1019588
Grüner Spargel mit Ei