Artwhy: Erst der Anfang

Artwhy: Erst der AnfangArtwhy
„Robotic Audience“

(Artistfy Music)
Der einzige Haken ist tatsächlich, daß nach knapp fünfzehn Minuten schon wieder Schluss ist. Was jetzt kein wirklicher Nachteil, aber vielleicht ein kleiner Wermutstropfen ist, zumindest für all jene, denen der neue Stil des Berliner Trios Artwhy gut gefällt. Seit 2010 machen die Jungs gemeinsame Sache und natürlich wissen Pablo Schomburg (Bass/Keyboards), Leonard Wagenbreth (Gesang/Gitarre) und Nils Noack (Drums), wie man Langformate füllt. Schließlich haben sie schon zwei davon veröffentlicht – wenn auch mit einem etwas anderen Sound. „Stripes“ und „Wall Paint“ hießen die Alben und auf ihnen präsentierten sich die drei entschieden indie-rockiger. Warum der große Durchbruch trotz unbestreitbarer Qualitäten nicht kam (und ob dieser mit all seinen Nebenwirkungen überhaupt so wahnsinnig wünschenswert ist), wissen wir nicht, aber vielleicht war das einer der Gründe, warum nun nachkorrigiert wurde und Artwhy auf der aktuellen EP mehr nach den Klaxons, den Foals, gern auch The Whitest Boy Alive klingen. Lyrisch vertrackt nicht nur die Texte, sondern auch das Statement der Band zur Neuausrichtung: „Unser vierter Mann ist die elektronische Facette mit ihren schier unendlichen Möglichkeiten Töne zu erzeugen. Wenn die Freiheit der Kunst auf die technischen Möglichkeiten der Moderne trifft, multiplizieren sich die Ausdrucksweisen und damit die Chance ein poetisches Abbild unserer subjektiven Wahrheit in Form und Klang zu bringen." Etwas einfacher formuliert - die vier Stücke federn ganz fabelhaft, alles flirrt recht leichtgewichtig, einzig „Madness“ zieht die Leinwand mal etwas breiter auf, die Melodien allerdings bleiben betörend. Insofern kann „Robotic Audience“ eigentlich nur ein Anfang sein, gut vorstellbar, daß es die ‘audience‘ bald nach mehr verlangt. https://de-de.facebook.com/ArtwhyBand/
31.03.  Lübeck, Blauer Engel
01.04.  Hamburg, Astrastube
03.04.  Hannover, Kulturpalast Linden
04.04.  Bremen, Papp
05.04.  Hildesheim , Club VEB
06.04.  Lüneburg, AstA Wohnzimmer
08.04.  Kiel, Prinz Willy
09.04.  Bonn, Cafe La Victoria
10.04.  Wiesbaden, Der Weinländer
11.04.  Stuttgart, Cafe Weiß
13.04.  Passau, Cocktailbar Roots
14.04.  Wien, Das Bach
15.04.  Traunstein, Tropical
16.04.  Bamberg, Live-Club
20.04.  Berlin, Rock At Sage
29.04.  Altötting, Plattenzimmer
30.04.  Bad Kötzting, Bahnhof Kötzting
05.05.  Cuxhaven, Open
06.05.  Hamburg, Freundlich Und Kompetent
02.06.  München, Munich Sessions
03.06.  Wien, Cafe Carina

wallpaper-1019588
Dafür stehen wir mit unseren Namen
wallpaper-1019588
Auswertung Umfrage Schlaglängen Teil 4 -Handicap -18,5 bis -26,4
wallpaper-1019588
Folge 39: Nils, Heinz und Andres – Start einer Serie über männliche Sexualität
wallpaper-1019588
Der ehemalige Nationalspieler und Golf Tour Pro Marcel Ohorn startet mit seinem Team durch
wallpaper-1019588
CRYPT & GALV – 50/50 EP – free download
wallpaper-1019588
Rezension - Das Leben, Zimmer 18 und du: Wie ich wieder Liebe und Hoffnung fand und meine Depression besiegte - Nancy Salchow
wallpaper-1019588
Benefit - They're Real Double the Lip " Pink Thrills " sexy Lippen-Look mit voller aussehender Lippen
wallpaper-1019588
Clip des Tages: alt-J – 3WW