28. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr

28. SSW (Schwangerschaftswoche): Dein Baby, dein Körper, Beschwerden und mehr

1. Dein Körper in der 28. SSW

Der Start in das letzte Trimester bedeutet nun auch, dass du deine Gebärmutter ungefähr 3 cm über dem Nabel ertasten kannst, denn sie ist mittlerweile so groß wie ein Fußball. Dein Bauch wird demnach immer runder und deine Organe werden weiter verdrängt. Du fühlst dich daher vielleicht besonders voll und bekommst schlechter Luft. Aber keine Sorge, diese Beschwerden sind ganz normal und werden dich leider noch ein paar Wochen begleiten.

2. Dein Baby in der 28. Schwangerschaftswoche

Vom Kopf bis zu den Füßen gemessen ist dein Baby in der 28. SSW knapp 38 cm groß und 1.000 bis 1.100 g schwer. Damit hat es inzwischen ungefähr ein Drittel des Geburtsgewichts erreicht. Die Haut deines Babys ist auch schon viel glatter, da es immer mehr Fettpölsterchen bekommt. Mittlerweile hat dein Baby einen eignen Rhythmus - nach dem Schlafen streckt es sich und es erfreut sich bereits intensiv an dem Spiel mit den eigenen Händen und dem Daumennuckeln. Sogar die Mimik hat sich stark weiterentwickelt, denn es kann bereits die Stirn runzeln und die Mundwinkel nach oben ziehen. Diese Bewegungen dienen jedoch momentan nur dem Training der Gesichtsmuskulatur.

3. Beschwerden und Symptome in der 28. SSW

In der 28. SSW leiden viele Frauen an starkem Juckreiz am Bauch, da die Haut an dieser Stelle bereits stark gedehnt wurde. Die Pflege und das Eincremen sind daher besonders wichtig, wobei du unbedingt auf parfümierte Körperpflegeprodukte verzichten solltest. Wenn nichts hilft und das Jucken zu stark wird, solltest du deinen Arzt befragen, da ein massiver Juckreiz auch ein Zeichen für erhöhte Leberwerte sein kann. Sind vor allem die Hautfalten unter der Brust betroffen, kannst du dir mit ein wenig Babypuder nach dem Waschen helfen.

4. Frühgeburt in der 28. Schwangerschaftswoche

Vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche wird die Geburt eines lebend geborenen Babys als Frühgeburt bezeichnet, wobei die Überlebenschancen zu einem frühen Zeitpunkt weniger vom Geburtsgewicht als vom Schwangerschaftsalter abhängen. Sollte der Ernstfall eintreten, hat dein Baby in der 28. SSW bereits ziemlich gute Chancen, denn die Rate liegt bei knapp 96 Prozent. Die Gründe für eine drohende Frühgeburt sind sehr unterschiedlich - es können sowohl mütterliche als auch kindliche Probleme auftreten, die zu vorzeitigen Wehen oder eine Blasensprung führen. Du solltest dir aber keine allzu großen Sorgen machen und die Schwangerschaft genießen!

5. Das ist jetzt wichtig

Mit dem Beginn des letzten Trimesters stehen nun auch regelmäßige Kontrollen auf dem Terminplan. Bis zur 36. SSW wirst du ungefähr alle zwei Wochen bei Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt oder der Hebamme auftauchen müssen. Daher ist es wichtig, dass du keinen Termin vergisst und genügend Zeit einplanst.

6. Das kannst du jetzt gut gebrauchen

Wenn du bis jetzt widerstehen konntest und noch keine Kleidung oder Möbel für dein Baby gekauft hast, solltest du spätestens jetzt damit anfangen. Besonders das erste Kind benötigt viele Dinge, die teilweise lange Lieferzeiten haben. Das gewünschte Kinderzimmer oder der perfekte Kinderwagen müssen sehr häufig vorbestellt werden, weshalb du damit jetzt unbedingt durchstarten solltest, damit zur Geburt auch alles griffbereit ist.


wallpaper-1019588
Schmuggel-ein-paar-Zucchini-auf-die-Terrasse-Deiner-Nachbarn-Nacht – die amerikanische National Sneak Some Zucchini Onto Your Neighbor’s Porch Night
wallpaper-1019588
Können Sie noch aufgeben, oder halten Sie verbissen fest?
wallpaper-1019588
Vintage Torte
wallpaper-1019588
Industriemeister Pharmazie
wallpaper-1019588
Mein Name ist Hase... - Hamburgs Innensenator macht weiter auf dumm
wallpaper-1019588
Helden gegen Steppenwolf im Comic Con JUSTICE LEAGUE Trailer
wallpaper-1019588
Endlich – wir starten in ein neues Leben!
wallpaper-1019588
Orientalischer Bulgur-Salat mit gerösteten Tomaten und Kichererbsen